Valentino Rossi freut sich auf die ersten MotoGP-Runden in Silverstone

MotoGP 2011

— 09.06.2011

Rossi: "Bin körperlich wieder fast zu 100 Prozent fit"

Körperlich geht es Valentino Rossi gut und die Ducati macht Fortschritte - Somit freut sich der Superstar auf die für ihn neue Strecke in Silverstone

Obwohl Valentino Rossi zuletzt in Barcelona die Zielflagge wieder als Fünfter sah, gab es einige Fortschritte; denn der Ducati-Pilot hatte den Abstand zur Spitze verkürzt. Bei dem italienischen Traditionsteam sind Fortschritte zu erkennen. Mit Silverstone wartet eine neue Strecke auf den Superstar. Im Vorjahr musste der Italiener das Rennen auslassen, denn er erholte sich von seinem schweren Beinbruch. Einige Runden hat Rossi auf dem umgebauten Traditionskurs bereits abgespult.

"Vor einem Monat bin ich in Silverstone einige Runden gefahren, um die Strecke zu lernen. Es sieh nach einem schwierigen und schnellen Kurs aus. Es ist sehr wichtig, die richtigen Linien zu kennen. Es gibt verschiedene Arten von Kurven, auch einige Schikanen", beschreibt Rossi. "Es gibt enge Kurven, lang gezogene und schnelle. Es wird schwierig, aber es sieht nach einer tollen Strecke aus. Ich bin einige Runden mit einer Straßen-Ducati gefahren, die ein Nummernschild und Rückspiegel hatte. Mit der MotoGP-Maschine wird es noch besser sein."

"Wir müssen hart weiterarbeiten, denn unser Material ist noch nicht beim Maximum", sagt der neunfache Weltmeister zu den Verbesserungen. "In Barcelona war ich im Rennen nicht zu weit weg. Honda und Yamaha sind derzeit schneller als wir. Außerdem muss ich meinen Fahrstil noch besser an die Ducati anpassen. Wir müssen noch einige Probleme lösen und ich muss meine Performance auf der Desmosedici verbessern."

"Mit der Schulter bin ich glücklich, denn wir haben erwartet, dass ich für Barcelona wieder fit bin. Wir haben viel gearbeitet. In Barcelona bin ich das ganze Wochenende ohne Probleme gefahren. Ich spürte nur einen kleinen Schmerz, aber ich habe jetzt genug Kraft für das komplette Wochenende. Ich bin glücklich und schon fast bei 100 Prozent."

Rossi ist der populärste Fahrer im Feld und hat überall Fans, so auch in Silverstone. "Ich genieße eine tolle Unterstützung. Zwischen 2000 und 2007 konnte kein britischer Fahrer um Siege kämpfen. Ich hatte eine tolle Zeit und es war immer ein großes Vergnügen in Großbritannien zu fahren."

An den ersten Wochenenden hat sich angedeutet, dass die GP11 im Regen konkurrenzfähiger ist. In Silverstone könnte das Wetter wieder eine Rolle spielen. "Derzeit sieht es so aus, dass unsere Performance im Regen besser ist. Für uns ist das traurig. Sollte es regnen, dann wäre es okay. Alles ist möglich. Ich bevorzuge aber immer trockene Bedingungen, weil ich dann besser die Änderungen am Motorrad verstehen kann."

Barcelona ging nicht als eines der spannendsten Rennen in die Geschichte ein. Werden die Fans mit den neuen 1.000er-Maschinen wieder mehr Action sehen? "Ich hoffe, dass wir mehr Motorräder in der Startaufstellung haben werden. Ich weiß nicht, ob das passieren wird. Ich bin mit dem neuen Motorrad gefahren und es war ein tolles Gefühl", sagt Rossi. "Es erinnert an die Vergangenheit. Es macht Spaß. Ich weiß aber nicht, ob die neuen Motorräder für bessere Rennen sorgen. Wir müssen abwarten."

Fotoquelle: Ducati

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.