Casey Stoner im Glück: Trotz kleinerer Probleme trotzdem auf der Pole-Position

MotoGP 2011

— 11.06.2011

Stoner: "Mit der Pole-Position hatten wir Glück"

Casey Stoner schätzt sich glücklich, trotz kleinerer Probleme auf der Pole-Position zu stehen - Marco Simoncelli fühlt sich besser als in Barcelona

In einem spannenden Dreikampf um die beste Startposition in Silverstone hat sich Casey Stoner knapp gegen Marco Simoncelli und Jorge Lorenzo durchgesetzt - mit etwas Glück, wie der Australier anschließend zugab. "Mit der Pole-Position hatten wir heute etwas Glück, denn wir haben ein paar Dinge ausprobiert und versucht, mehr Grip am äußersten Rand zu finden", sagte der Honda-Werksfahrer.

"Wir haben am Vorderrad etwas geändert und in meiner besten Runde, habe ich das Vorderrad, zwei-, dreimal verloren", fuhr Stoner fort. "Ein Rutscher war sehr klein, aber zwei waren größer, als ich eigentlich pushen wollte. Ich schätze mich sehr glücklich, dass wir heute die Pole-Position geholt haben. Morgen wird es wichtig sein, einen guten Start zu haben und zumindest vorne dabei zu sein, bis die Reifen aufgewärmt sind."

"Im Renntrimm, auf harten Reifen, haben wir heute 2:03.0er-Zeiten fahren können, was uns wirklich zufrieden stimmt, denn ich hatte mehr als Renndistanz auf den Reifen", erklärte Stoner, der sich aber auf nasse Bedingungen einstellt. "Am Freitag hatten wir schon eine gute Session im Nassen. Wir hatten ein paar Runden, um zu verstehen, in welche Richtung wir mit dem Motorrad gehen wollen."

"Das Bike ist für mich im Nassen immer noch Neuland und wir hatten ein paar Probleme", gibt der Weltmeister von 2007 zu. "Aber wenn man sich dieses Wochenende so ansieht, spielt es nicht wirklich eine Rolle, welche Verhältnisse vorherrschen. Ich ziehe trockene Bedingungen auf jeden Fall vor, das tut, glaube ich, jeder. Es ist nicht besonders schön, diese Motorräder im Nassen zu fahren."

Nach seiner Pole-Position vor einer Woche in Barcelona steht Simoncelli in Silverstone als Zweiter erneut in der ersten Startreihe. "Ich hoffe, dass ich morgen um das Siegertreppchen kämpfen kann. In Barcelona habe ich zwar die Pole-Position geschafft, aber hier habe ich ein besseres Gefühl für das Motorrad, auch hinsichtlich der Rennpace", sagte der Italiener.

"Ich bin bereit, morgen um das Podium und den Sieg kämpfen zu können", fuhr der Gresini-Pilot fort. "Wir müssen abwarten, wie das Wetter morgen wird, denn es ist noch nicht sicher, ob die Sonne scheint oder ob es regnet. Ich bin aber unter beiden Bedingungen recht schnell und werde alles versuchen."

Der drittplatzierte Lorenzo ergänzte: "Ich bin mit meinem Motorrad sehr zufrieden, besonders auf weichen Reifen. Unter diesen Bedingungen sind die weicheren Reifen besser. Ich habe mich heute Nachmittag stärker als erwartet verbessert. Ich fahre sehr gut, sehr aggressiv, mit einem hohen Tempo. Wir haben die Pole-Position nicht geschafft, aber zwei Zehntel Rückstand sind nicht so schlimm."

Fotoquelle: Repsol

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.