Colin Edwards hat bei der Beschleunigung Defizite gegenüber Honda

MotoGP 2011

— 20.06.2011

Edwards: "Honda bei der Beschleunigung im Vorteil"

Tech-3-Pilot Colin Edwards beschreibt den Vorteil der Honda in der Beschleunigungsphase - Ducati hat am Kurveneingang die meisten Probleme

Honda hat fnf der ersten sechs Rennen gewonnen. Die RC212V ist derzeit das beste Gesamtpaket in der MotoGP. Yamaha kommt dem japanischen Konkurrenten noch am nchsten, aber Jorge Lorenzo und Ben Spies haben schon oft gefordert, dass die M1 einen strkeren Motor braucht, wenn man Honda ernsthaft herausfordern will. Der Texaner meinte, dass Yamaha speziell in den unteren Gngen Nachholbedarf hat. In die gleiche Kerbe schlgt nun sein Landsmann Colin Edwards, der eine M1 im Kundenteam Tech 3 fhrt.

"Die Honda-Piloten bereiten uns in der Beschleunigungsphase das grte Problem, wenn man vom zweite in den dritten und vierten Gang schaltet", sagt der Routinier, der in Silverstone seinen ersten Podestplatz der Saison gefeiert hat. "In dieser Phase habe ich keine Chance gegen sie. Ich kann nicht einmal dran bleiben. Es ist egal, ob ich hinter Simoncelli, Stoner oder Pedrosa fahre. Ich kann nicht nahe an ihnen dranbleiben."

"Sie holen mehrere Motorradlngen heraus, die wir am Ende der Geraden auf der Bremse wieder aufholen wollen. Nach zwei Runden wird das allerdings schwierig. Auf der anderen Seite hat die Ducati keine besonderen Strken gegenber unserem Motorrad. Ich kann Rossi und Hayden am Ende der Geraden berholen, wenn ich will", vergleicht Edwards die drei Motorrder.

Ducati war im ersten Saisondrittel nicht konkurrenzfhig. Zuletzt in Silverstone fehlten Valentino Rossi bis zu drei Sekunden auf Stoner an der Spitze. Edwards hat auf der Strecke beobachtet, wie die Fahrer mit der GP11 zu kmpfen haben. "Die grte Schwche der Ducati scheint am Kurveneingang zu liegen. Ich wei, dass sie mit verschiedenen Chassis experimentieren, aber Honda hat zu 100 Prozent einen Vorteil."

"Wenn die Ducati-Piloten beschleunigen, dann sieht es manchmal aus, als wrde sich das Motorrad verschlucken. Ich wei nicht, ob das am Motor oder der Elektronik liegt", rtselt Edwards. "Alles sieht sehr ruhig und flssig aus, aber pltzlich wird sie unruhig, wie ein pltzlicher Ruck. Die Jungs rutschen dabei von den Furasten. Das trgt nicht zum Vertrauen bei, wenn das Motorrad das in der Runde davor nicht gemacht hat. Fr mich scheint das Hauptproblem am Kurveneingang zu liegen. Wenn ich hinter ihnen fahre, sieht es so aus, dass sie am Kurveneingang am meisten zu kmpfen haben."

Fotoquelle: Yamaha

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen gnstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung