In den kommenden Jahren arbeiten die Dorna und die IRTA weiter zusammen

MotoGP 2011

— 26.06.2011

Dorna und IRTA verlängern Partnerschaft bis 2016

Rechtevermarkter Dorna und die Teamvereinigung IRTA werden auch in den kommenden fünf Jahren zusammenarbeiten

In Assen wurde der Vertrag zwischen Rechtevermarkter Dorna und der IRTA um weitere fünf Jahre verlängert. Die IRTA wird weiterhin die Interessen ihrer Mitglieder, also alle Teams und große Zulieferer, durch die Grand-Prix-Kommission vertreten. Die erfolgreiche Partnerschaft wird bis 2016 weitergehen, in einer Phase, in der sich die WM im Umbruch befindet. Die MotoGP wird im kommenden Jahr auf 1.000er-Motoren wechseln und neue Teams begrüßen. Die Moto2 befindet sich im zweiten Jahr, während die 125er-Klasse ab 2012 von der Moto3 ersetzt wird.

"Die Dorna war für die IRTA in den vergangenen 20 Jahren ein fantastischer Partner", sagt IRTA-Präsident Herve Poncharal, der auch Teamchef von Tech 3 ist. "Sie haben kontinuierlich unseren Sport mit ausgedehnten Fernsehübertragungen weltweit bekannt gemacht. Sie haben uns ebenfalls neue Strecken auf verschiedenen Kontinenten gebracht. Wir können unseren Sponsoren ein weltweites Publikum bieten. Die Dorna hat uns und die Fahrer immer unterstützt und die Sicherheit an erste Stelle gestellt."

"Die Sicherheit der Teilnehmer wird nie von kommerziellen Ideen beeinflusst. Ich glaube, die IRTA hat dazu beigetragen, denn sie hat der Dorna die besten Teams für die Königsklasse bereitgestellt. Im Gegenzug haben die Teams ihre Professionalität gesteigert und Standards gesetzt, die auch für andere Motorsportserien gelten. Wir sind stolz, dass wir in diesem Umfeld neue Sponsoren begrüßen dürfen. Es macht mich glücklich, dass die Vertragsverlängerung mit dem 25-jährigen Bestehen der IRTA zusammenfällt, die in Assen im Juni 1986 gegründet wurde."

Dorna-Boss Carmelo Ezpeleta ist glücklich über die Fortsetzung der Partnerschaft. "Wir sind zufrieden, dass wir mit der IRTA auch in den kommenden fünf Jahren zusammenarbeiten werden, denn der Sport startet in eine neue Ära. Wir bauen mit der Teamvereinigung die Zukunft des Sports auf. Wir wollen gemeinsam den Wechsel auf die neue Formel in der MotoGP sicherstellen, den Erfolg der Moto2 weiterführen und die neue Moto3 vorstellen, die die 125er-Klasse ersetzen wird."

"Mit der Unterstützung der IRTA wollen wir die Horizonte des Sports expandieren. Unsere enge Partnerschaft ist entscheidend, um die Herausforderungen der nächsten fünf Jahre zu meistern. Wir haben in den vergangenen 20 Jahren gut zusammengearbeitet. Genau diese starke Partnerschaft wollen wir in Zukunft fortsetzen.

Fotoquelle: Suzuki

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.