Bridgestone wird bei vier Rennen weichere Mischungen anliefern

MotoGP 2011

— 04.07.2011

Bridgestone: Weichere Mischungen bei vier Rennen

Bridgestone reagiert auf die Wetterproblematik und wird bei vier kommenden Rennen weichere Mischungen zur Verfügung stellen - Die Fahrer begrüßen diese Entscheidung

In den vergangenen Wochen ist die Kritik an Bridgestone größer geworden. Viele Fahrer beklagten, dass man die Reifen nur schwer auf Temperatur bringen kann sind und es lange dauert, bis die Pneus optimal arbeiten. Die meisten Stürze sind aufgrund zu kalter Reifen passiert. Deswegen sind auch die meisten Verletzungen entstanden. Im Gegensatz zu den Pirelli-Reifen in der Superbike-WM, die rasch auf Temperatur kommen, dann aber konstant an Leistung verlieren, dauert es beim Bridgestone-Gummi zwar etwas länger, aber dann arbeiten sie über einen längeren Zeitraum konstant.

Das Wetter ist ebenfalls ein großer Faktor. Bridgestone hat für dieses Jahr bereits weichere Mischungen als 2010 geliefert, aber in Assen lagen die Temperaturen beispielsweise um mehr als 15 Grad unter den Vorjahreswerten. Deshalb waren die weicheren Mischungen immer noch zu hart. Bridgestone hat nun darauf reagiert und wird für vier Rennen noch weichere Mischungen anliefern. In Brünn, Laguna Seca, Aragon und in Motegi wird die härtere Sorte gegen eine weichere ersetzt. Die ursprüngliche weiche Mischung wird dann die harte.

In Laguna Seca ist es meist in der Früh recht kühl und Nebel bringt häufig Feuchtigkeit. Auch in Aragon ist es am Morgen oft kalt. In Brünn und Motegi ist immer mit Regen zu rechnen. Der Plan die Reifen zu ersetzen wurde in Mugello allen Fahrern vorgestellt. Anschließend wurde er in der Sicherheitskommission diskutiert. Von den Piloten ist dieser Vorschlag begrüßt worden. Trotzdem würde die Mehrheit eine noch größere Bandbreite der Reifenmischungen sehen.

"So sagt Gresini-Pilot Marco Simoncelli stellvertretend: "Für mich wäre es die beste Lösung, wenn es eine größere Auswahlmöglichkeit an einem Wochenende geben würde. Dann kontrolliert man die Streckentemperaturen und entscheidet, welcher Reifen passt." Die weicheren Mischungen für die vier Rennen sieht der Italiener positiv: "Diese Änderung ist gut."

Fotoquelle: Bridgestone

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.