Casey Stoner ist seine Bestzeit mit der weichen Reifenmischung gefahren

MotoGP 2011

— 24.07.2011

Stoner im Warmup der Schnellste

Honda-Pilot Casey Stoner ist im Aufwärmtraining für den Grand Prix der USA die schnellste Runde gefahren - Lorenzo und Dovizioso folgen zeitgleich dahinter

Das Aufwärmtraining in Laguna Seca fand bei leicht bewölktem Himmel und 20 Grad Asphalttemperatur statt. Die meisten Piloten drehten mit der weichen Reifenmischung ihre Runden. Weltmeister Jorge Lorenzo kam nach seinem ersten Versuch zurück an die Box, weil die Frontpartie nicht passte. Nach wenigen Minuten fuhr der Yamaha-Pilot wieder hinaus und fuhr sehr konstante Rundenzeiten. Etwas schneller war Casey Stoner, der mit seiner Honda den kürzesten Kurs im Kalender in 1:21.747 Minuten umrundete.

Lorenzo blieb 0,248 Sekunden hinter dieser Bestmarke zurück. In der Schlussphase war Andrea Dovizioso (Honda) noch auf einer schnellen Runde unterwegs. Der Italiener musste in der letzten Kurve Toni Elias überholen und verpasste knapp die Bestzeit seines Teamkollegen aus Australien. Trotzdem fuhr Dovizioso auf die Tausendstelsekunde die gleiche Zeit wie Lorenzo. Lokalmatador Ben Spies fuhr mit der zweiten Werks-Yamaha die viertschnellste Zeit.

Marco Simoncelli (Gresini-Honda) hatte als Fünfter vier Zehntel Rückstand. Bester Ducati-Pilot war Nicky Hayden auf Platz sechs. Der Sieger von 2005 und 2006 (damals auf einer Honda) lag allerdings schon 0,7 Sekunden zurück. Sein Teamkollege Valentino Rossi startete mit Platz sieben in den Renntag. Wie schon am Samstag war Hayden mit der GP11 und Rossi mit der GP11.1 unterwegs. Sachsenring-Sieger Dani Pedrosa (Honda) fuhr verhalten und reihte sich an der achten Position ein.

Rookie Cal Crutchlow (Tech-3-Yamaha) setzte seine Leistung vom Vortag mit der neuntschnellsten Runde fort. Alvaro Bautista komplettierte mit der Suzuki die Top 10. Colin Edwards (Tech 3) war nach dem Qualifiyng ratlos und hatte auch im Warmup 1,7 Sekunden Rückstand. Hinter dem Routinier aus Texas reihten sich mit Karel Abraham (Cardion ) und Hector Barbera (Aspar) zwei weitere Ducati-Piloten ein.

Hiroshi Aoyama (Gresini-Honda) und Moto2-Weltmeister Elias(LCR-Honda) folgten auf den Plätzen 14 und 15. Die Pramac-Farben wurden nur von Loris Capirossi vertreten, denn Randy de Puniet hatte nach seinem schweren Sturz in der Qualifikation entschieden, nicht am Renntag teilzunehmen. "Capirex" wurde mit Schmerzen 16. Gaststarter Ben Bostrom (LCR) war weiterhin mit vier Sekunden Rückstand Letzter.

Fotoquelle: Honda

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.