Nicky Hayden und Valentino Rossi wollen mit der GP11.1 endlich nach vorn

MotoGP 2011

— 23.08.2011

Indy: Heimrennen für Hayden - Rossi ist gespannt

Nicky Hayden möchte sich vor seinen Fans in Indianapolis beweisen - Valentino Rossi hofft auf weitere Fortschritte mit der Ducati GP11.1

Während Honda und Yamaha den MotoGP-Test in Brünn einen Tag nach dem Grand Prix von Tschechien dazu nutzen, um ihre 2012er-Maschinen auszuprobieren, konzentrierte sich das Ducati-Werksteam auf die Weiterentwicklung seines aktuellen Modells, der Desmosedici GP11.1. Beim kommenden Rennen in Indianapolis möchten die Italiener endlich zu den japanischen Herstellern aufschließen.

"Wir haben in Brünn kleine Fortschritte beim Setup der GP11.1 gemacht. Mal sehen, ob wir das beim nächsten Rennen bestätigen können", sagt Valentino Rossi. "Indy ist ein schwieriger Kurs, der nicht gerade zu meinen Lieblingsstrecken gehört. Teile der Strecke wurden neu asphaltiert, die Bedingungen sollten also insofern besser sein. In Amerika zu fahren finde ich immer schön, da mir sowohl die Atmosphäre als auch die leidenschaftlichen Fans gut gefallen."

Als einziger MotoGP-Pilot konnte sich Nicky Hayden bereits vor einigen Wochen ein Bild vom neuen Streckenbelag im Infield des legendären Motor Speedway machen. Als "echt gut, schön eben", charakterisiert der Weltmeister von 2006 die neue Asphaltoberfläche. "Sie haben große Teile neu asphaltiert: Von Kurve fünf bis zum Ziel, alles war gut."

Hayden weiß, dass sich der Kurs aber anders anfühlen wird als bei seiner Probefahrt. "Wenn man mit einem Straßenmotorrad fährt, spürt man die Bodenwellen nicht wirklich", sagt er. "Die größte Erkenntnis ist, dass der Asphalt brandneu und dreckig ist. Es wird etwas Zeit brauchen, um ihn einzufahren. Da der Kurs nur für Motorräder da ist, war ich der erste Kerl, der darauf gefahren ist. Ich habe dabei Staub aufgewirbelt."

Bis zum Rennwochenende sollte der Kurs allerdings in einem besseren Zustand sein. "Es soll dort irgendeine Schule fahren und ein Harley-Test stattfinden in der Woche vor unserem Rennen. Das sollte helfen. Es ist jetzt definitiv viel ebener und besser, die ganzen Randsteine wurden erneuert."

"Ich freue mich auf das Event", fährt Hayden fort. "Ich genieße es immer, daheim vor meinen Freunden und meiner Familie zu fahren. Allerdings muss ich mich dort auf meinen Job konzentrieren. Ich will ein gutes Ergebnis einfahren und gleichzeitig Spaß haben und das Wochenende genießen."

Fotoquelle: Ducati

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.