Marco Simoncelli schnürt an einem schlagkräftigen Paket für 2012

MotoGP 2011

— 24.08.2011

Simoncelli verhandelt nur noch Details mit Honda

Der Italiener Marco Simoncelli diskutiert mit Honda nur mehr über Details für die kommende Saison - Ein Wechsel seiner Mannschaft ist angedacht

Marco Simoncelli steht offenbar kurz vor der Vertragsverlängerung mit HRC. Die Werksmannschaft wird im kommenden Jahr aus Casey Stoner und Dani Pedrosa bestehen, die gültige Abkommen haben. "Super Sic", der zuletzt in Brünn sein erstes Podium erobert hat, soll weiter in Gresini-Farben Werksmaterial zur Verfügung haben. HRC-Vizepräsident Shuhei Nakamoto bekräftigte in Tschechien, dass er mit Simoncelli und Andrea Dovizioso weitermachen will und er sich derzeit um die Finanzierung kümmert, weil das Budget aus Japan gekürzt wurde.

Bei Simoncelli geht es mittlerweile nur noch um Details. "Die Verhandlungen laufen. Wir diskutieren derzeit technische Details. Ich bin offen für Veränderungen, aber die komplette Mannschaft auszutauschen ist nicht richtig", wird Simoncelli von der 'Gazetta dello Sport' zitiert. "Nachdem wir uns zwei Jahre lang kontinuierlich verbessert haben, wäre es komisch, wenn wir das Team auseinanderbrechen würden, wenn es Zeit für die Ernte der Früchte wird."

"Wir werden in Indy weitersehen. Hoffentlich bin ich dort genauso optimistisch wie jetzt. Ich möchte mit einer klareren Situation nach Hause reisen. Es wäre wichtig, wenn wir bis Misano eine Entscheidung hätten, auch wenn es noch kein richtiger Vertrag wäre." Wird eine Vereinbarung getroffen, dann wird der Italiener weiter in Gresini-Farben unterwegs sein.

Für Teamchef Fausto Gresini sind die Verlängerung mit Simoncelli und der Einsatz eines zweiten Motorrades elementar für die künftige Beziehung zu Honda. "Derzeit ist die Situation sehr heikel und es wäre gut, wenn bis Indianapolis alles geklärt ist. Für mich ist wichtig, dass meine lange Partnerschaft mit Honda weitergeht, aber es ist wesentlich, dass es mit Marco weitergeht."

Es steht auch im Raum, dass Gresini im kommenden Jahr zweigleisig fährt. Auf der einen Seite die Prototypen-Honda mit Simoncelli, und auf der anderen Seite ein Motorrad nach der neuen Claiming-Rule. "Es ist fundamental zwei Motorräder einzusetzen, selbst wenn eines davon einen Superbike-Motor hat. Das ist für die Japaner derzeit ein schwieriges Thema."

Honda-Manager Livio Suppo bestätigt, dass man mit Simoncelli über einen Crew-Wechsel gesprochen hat, entschieden ist aber noch nichts. "Nakamoto würde gerne die technische Seite stärken, damit Marco maximale Unterstützung erhält. Obwohl sich sein Team verbessert hat, fehlt noch etwas. Wir verstehen aber auch, wie wichtig ein Fahrer für seine Mannschaft ist. Vielleicht werden wir in Indy bei den Gesprächen an diesen Punkt zurückkehren."

Fotoquelle: Honda

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.