Besonders im Training will sich Marco Simoncelli in Aragon stark verbessern

MotoGP 2011

— 13.09.2011

Gresini: Podium in Aragon?

Besonders Marco Simoncelli sorgt im Team von Fausto Gresini für gute Stimmung: Fährt der Italiener mit seiner Honda zum zweiten Podestplatz der Saison?

Die Mannschaft von Gresini hat spätestens seit Marco Simoncellis Podium von Brünn genug Motivation für den Rest der Saison getankt. Doch auch die Entschlossenheit von Misano brachte das Team zum Jubeln: "Die letzte Runde in Misano war für mich ein wundervoller Moment", schildert der langhaarige Italiener. "Ich hatte einen fantastischen Kampf mit Dovizioso und Spies. Wir haben uns zwei oder drei Mal gegenseitig überholt. Dass ich diesen Kampf gewinnen konnte, war für mich und meine Fans großartig."

"Nun müssen wir diesen Schwung aufrechterhalten und sicherstellen, dass wir bis zum Saisonende noch mehr zu jubeln haben. Wir verbessern uns und ich war in den vergangenen Rennen konstanter", berichtet Simoncelli, der zu Saisonbeginn vor allem durch seine Qualifiyings aufhorchen lies. "Obwohl das Rennen in Misano aufregend war, muss es unser Ziel sein, ums Podium zu kämpfen", analysiert er kritisch.

"Aragon war im Vorjahr nicht allzu schlecht für mich. Ich mag die Strecke. Hoffentlich wird es ein gutes Rennen. Wir müssen im Training etwas mehr Tempo finden, damit wir wie zu Saisonbeginn um bessere Startplätze kämpfen können", so Simoncelli. 2010 überquerte der Gresini-Pilot als Siebter die Ziellinie. Die Stimmung im Team ist durch die jüngsten Erfolge gut: "Es versteht sich von selbst, dass ich mich im Team sehr wohl fühle und dadurch weitere Motivation erfahre, für gute Resultate zu kämpfen."

Teamkollege Hiroshi Aoyama war mit seinem elften Platz in Misano nicht besonders zufrieden. Dennoch gefällt ihm der Aufwärtstrend: "Ich hätte in Misano sicher besser abschneiden können. Dennoch freue ich mich, dass ich meine Zuversicht hinsichtlich des Motorrades als auch meiner Gesundheit zurück habe. Ich befinde mich in guter Verfassung, um die Ergebnisse bis zum Ende der Saison zu verbessern."

"Auch wenn es im Vorjahr nicht so gut lief, denke ich, dass ich mein Ergebnis von Misano in Aragon verbessern kann. Da ich in Barcelona lebe, wird es ein weiteres Heimrennen für mich. Wir befinden uns in einer guten Verfassung und mit der Hilfe des Teams kann ich es schaffen", erläutert der einzige Japaner in der MotoGP, der an die Erfolge der ersten Rennen anknüpfen möchte: "Wir verbessern uns und sind wieder auf dem Weg, so konkurrenzfähig wie zu Saisonbeginn zu sein."

Besonders Simoncellis Leistungen stimmen auch Teamchef Fausto Gresini optimistisch: "Nach der spannenden und erfolgreichen letzten Runde von Marco in Misano herrscht im Team eine große Begeisterung und alle freuen sich auf die kommenden finalen Rennen der Saison. 'Sic' hat bei seinem Heimrennen sein riesiges Potenzial unter Beweis gestellt und ich bin mir sicher, dass er sich bis zum Ende der Saison noch weiter verbessert und die Ergebnisse holt, die er bei den ersten Rennen verloren hat."

"Sein Gefühl fürs Bike wird immer besser und sein Verhältnis zum Team motiviert alle zu noch größeren Taten. Marco hat die Fähigkeit, uns allen bei den letzten Rennen des Jahres sehr viel Grund zum Feiern zu geben", berichtet Gresini, der auch bei Aoyama Verbesserungen erkennt: "Hiroshi Aoyama hat nach seinem Sturz von Assen eine schwierige Phase durchgemacht. Mittlerweile hat er seine Zuversicht genauso zurück, wie seine Fitness. Ich sage ein starkes Finish von ihm voraus."

Fotoquelle: Bridgestone

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.