Die MotoGP wird nach 1999 endlich mal wieder nach Argentinien reisen

MotoGP 2011

— 14.09.2011

Bestätigt: MotoGP fährt in Argentinien

Die Zweirad-Königsklasse wird nach 13 Jahren Pause wieder nach Argentinien zurückkehren: Dreijahresvertrag mit dem Autodromo Termas de Rio Hondo

Zunächst waren es nur Gerüchte, nun aber gibt es die offizielle Bestätigung: Die MotoGP wird ab 2013 wieder in Argentinien fahren. Am gestrigen Dienstag unterzeichneten die Verantwortlichen des Autodromo Termas de Rio Hondo sowie Vetreter des MotoGP-Vermarkters Dorna einen entsprechenden Dreijahresvertrag in Paris. An der Zeremonie nahm unter anderem auch die argentinische Präsidentin Cristina Fernandez teil.

Motorsport ist in Argentinien offenbar eine nationale Angelegenheit. Die Regierung unterstützt das Projekt, um auf diesem Wege der strukturschwachen Provinz Santiago del Estero im Nordwesten des Landes auf die Sprünge zu helfen. Die 4,4 Kilometer lange Rennstrecke soll für die MotoGP erheblich angepasst werden. Regierung und Provinzverwaltung stellen hierfür die erforderlichen Gelder zur Verfügung.

Das Autodromo Termas de Rio Hondo liegt vor den Toren der gleichnamigen 30.000-Einwohner-Stadt direkt an einem großen See. Die 150 Hektar große Anlage bietet Tribünenplätze für rund 60.000 Zuschauer. Die Start-Ziel-Gerade ist satte 1.350 Meter lang. 1999 hatte die MotoGP leztmals in Argeninien gastiert. Damals fuhr man in Buenos Aires.

Fotoquelle: Ziegler/MST

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.