Bradley Smith hat den wichtigsten Vertrag seines Lebens unterschrieben

MotoGP 2011

— 19.09.2011

Smith ab 2013 bei Tech 3 in der MotoGP

Bradley Smith hat einen Dreijahresvertrag bei Tech 3 unterschrieben - Nach einem zweiten Jahr in der Moto2 geht es 2013 und 2014 in die MotoGP

Tech 3 und Bradley Smith haben sich auf eine weitere Zusammenarbeit geeinigt. In Aragon wurde ein neuer Dreijahresvertrag unterschrieben. Dieser sieht vor, dass Smith in der kommenden Saison ein zweites Jahr in der Moto2 anhängen, und dann 2013 und 2014 in die MotoGP aufsteigen wird. Im kommenden Jahr wird erneut Xavier Simeon sein Teamkollege in der Moto2 sein. Damit bleibt bei Tech 3 nur noch offen, wer 2012 an der Seite von Cal Crutchlow in der MotoGP fahren wird.

"Es ist sehr erfreulich, dass wir diesen Dreijahresvertrag mit Bradley bekannt geben können. Wir haben uns zweifellos die Dienste eines der größten Talente gesichert", sagt Teamchef Herve Poncharal. "Es ist schön, dass er sein Vertrauen in Tech 3 gelegt hat, um seinen MotoGP-Traum zu erfüllen. Wir wissen, dass im Fahrerlager großes Interesse an ihm besteht. Es ist ein großes Kompliment, dass er sich bis mindestens 2014 für Tech 3 entschlossen hat."

"Er hat sofort sein Talent in der Moto2 gezeigt, die bekanntlich eine schwierige Klasse ist. Er kann 2012 ein Titelanwärter sein, bevor er in die MotoGP aufsteigt. Ein weiteres Jahr in der Moto2 wird ihm mehr Erfahrung ermöglichen, damit er sofort konkurrenzfähig ist, wenn er dann 2013 in unser MotoGP-Team kommt. Ich bin mir sicher, dass wir zusammen eine lange und erfolgreiche Partnerschaft haben werden."

Für Smith ist mit dem MotoGP-Vertrag in der Tasche natürlich ein Lebenstraum in Erfüllung gegangen. "Ich bin begeistert über den neuen Deal mit Tech 3. Ich habe eine fantastische Beziehung zu Herve, meinem Chefmechaniker Tom Jojic und meiner Mannschaft. Sie haben alle eine große Leidenschaft für den Rennsport", sagt der Brite. "Genau diese Hingabe hat mich davon überzeugt, für diese Saison zu Tech 3 zu wechseln."

"Es ist für mich das perfekte Szenario bis 2014 zu bleiben. Ich hatte nie den Zweifel, dass Tech 3 die beste Möglichkeit meiner Karriere ist. Es bestand Interesse von mehreren Topteams aus der Moto2, aber die Chance auf den MotoGP-Wechsel war für mich unwiderstehlich. Es ist kaum zu glauben, dass ich in einem Jahr eine 1.000er Yamaha fahren werde. Ich habe seit Jahren hart für diese Chance gearbeitet. Jetzt, da sie da ist, musste ich sie mit beiden Händen ergreifen."

"Tech 3 gab mir die Möglichkeit bereits 2012 in die MotoGP aufzusteigen. Das war zu diesem Zeitpunkt meiner Karriere eine Ehre für mich. Die Entscheidung noch ein Jahr in der Moto2 anzuhängen, war eine der schwierigsten meines Lebens. Ich glaube aber, dass wir zusammen im nächsten Jahr an der Spitze kämpfen und ein Wort um den Titel reden können."

Fotoquelle: Motorsport-Total.com

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.