Jorge Lorenzo geht als WM-Führender in das Wochenende in Jerez

MotoGP 2012

— 24.04.2012

Yamaha: Lorenzo als Favorit nach Jerez

Katar-Sieger Jorge Lorenzo warnt vor dem zweiten MotoGP-Rennen des Jahres: "Casey und Dani werden stark sein" - Ben Spies erinnert an gutes Tests in Jerez

Yamaha-Star Jorge Lorenzo geht nach seinem Auftaktsieg in Katar als großer Favorit in den zweiten MotoGP-Lauf des Jahres. Der Spanier zieht sein Selbstbewusstsein nicht nur aus dem Erfolg beim Nachtrennen, sondern auch aus den guten Testergebnissen, die man vor dem Saisonstart in Jerez erzielen konnte. Lorenzo rechnet sich große Chancen auf einen weiteren Erfolg beim Heimspiel aus. 2010 und 2011 hatte er die Szene dort im Griff.

"Ich freue mich darauf, wieder nach Jerez zu kommen", so der Mallorciner. "Beim Test waren wir dort sehr schnell und ich habe dort immer gute Ergebnisse erzielen können. Der Wettbewerb wird aber wieder hart. Ich erwarte, dass Casey und Dani sehr stark sein werden", mahnt Lorenzo vor der Konkurrenz aus dem Lager von Honda. "Katar war ein optimaler Start, für den wir hart gearbeitet hatten. Jetzt will ich meinen heimischen Fans eine gute Show bieten. Hoffentlich gibt es keinen Regen."

Yamaha-Teamkollege Ben Spies mag nicht mehr auf den schwierigen Saisonstart in Katar zurückblicken. Der Amerikaner war beim Auftakt nur auf Platz elf gekommen. "Ich war in Jerez noch nie sonderlich erfolgreich, aber nach den guten Tests dort bin ich zuversichtlich", so Spies. "Die Yamaha M1 ist auf allen Strecken gut. Meine Saison soll in Jerez nochmal von vorn beginnen. Ich will alles geben. Der Speed stimmt, unser Bike ist gut und ich fahre nicht schlecht. Also hoffen wir auf ein erfolgreiches Wochenende."

"Wir freuen uns auf Jerez. Dort sind immer viele Fans. Jorge hat dort zweimal in Folge gewonnen, nun soll der dritte Sieg folgen", so Teammanager Wilco Zeelenberg. "Nach dem Katar-Sieg dürfen wir Vertrauen in die Stärke unseres Pakets haben." Teamchef Massimo Meregalli ergänzt: "Nach Jorges Sieg kommen wir in bester Form nach Jerez. Wir glauben, dass wir den Trend fortführen können. Als wir die 1.000er-Maschine in Jerez getestet haben, waren wir auf Anhieb schnell. So soll es auch ab Freitag wieder sein."

Fotoquelle: RACE-PRESS.com

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.