Cal Crutchlow sorgte in der offiziellen Pressekonferenz für einige Lacher

MotoGP 2012

— 26.04.2012

Crutchlow: "Weiter Weg bis zum Podium"

Nach dem tollen Wochenende in Katar kommt der Tech-3-Pilot mit breiter Brust nach Jerez und sorgt bei der Pressekonferenz für viel Frohsinn

Die britische MotoGP-Hoffnung Cal Crutchlow hat durch das starke Wochenende in Katar reichlich Selbstbewusstsein getankt. Der Tech-3-Pilot kommt als WM-Vierter zum ersten Europarennen und ist damit erster Verfolger der drei großen WM-Favoriten Jorge Lorenzo, Casey Stoner und Dani Pedrosa.

"Es ist nicht schlecht, als Vierter der WM nach Jerez zu kommen und Teil der Pressekonferenz zu sein. Vergangenes Jahr musste ich Geld bezahlen, um reinzukommen", scherzt Crutchlow. "Wir kommen mit gutem Selbstvertrauen hierhin. Der Test war nicht so schlecht. Der Kurs ist für mich etwas schwierig. Ich war inklusive des Tests erst zwei Mal hier."

Das gestiege Medieninteresse in Großbritannien freut ihn. Auf die Frage, was er zu der deutlich gestiegenen Nachfrage zu seiner Person meint, witzelt er: "Das ist typisch für die Presse." Trotz der positiven Stimmung möchte er aber nicht zu optimistisch werden.

"Vierter zu werden, war toll. Doch zum Podium ist es noch ein weiter Weg", stellt Crutchlow klar. "Unterm Strich habe mein Bestes gegeben, Yamaha hat uns ein tolles Paket bereitgestellt und Tech 3 hat hart gearbeitet. Es ist mein zweites Jahr im Team. Ich habe die gleichen Leute um mich und alles fügt sich besser zusammen. Ich kann nur mein Bestes geben."

Fotoquelle: RACE-PRESS.com

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung