In den vergangenen Jahren war in Estoril immer mit Jorge Lorenzo zu rechnen

MotoGP 2012

— 03.05.2012

Lorenzo: "Estoril ist einer meiner Lieblingsstrecken"

Drei MotoGP-Siege hat Jorge Lorenzo in Estoril bereits gefeiert - Dank der Konkurrenzfähigkeit der Yamaha M1 geht der Spanier optimistisch ins Wochenende

Estoril ist eine der Paradestrecken für Jorge Lorenzo. In seinem MotoGP-Debütjahr 2008 gewann der Spanier in Portugal seinen ersten Grand Prix in der Königsklasse. 2009 und 2010 ließ der Yamaha-Werksfahrer zwei weitere Siege folgen. Auch im Vorjahr war der Weltmeister von 2010 in Estoril stark unterwegs, aber er musste sich schließlich Dani Pedrosa (Honda) geschlagen geben. "Estoril ist eine meiner Lieblingsstrecken, speziell in meiner MotoGP-Karriere", schwärmt Lorenzo.

"Ich habe hier mein erstes MotoGP-Rennen gewonnen und es noch zwei weitere Male geschafft. Im Vorjahr war es ein schwieriges Rennen. Dani fühlte sich wohler und überholte mich kurz vor Ende. Trotzdem war ich konkurrenzfähig. Die Strecke ist gut für uns. Wir werden sehen, was in diesem Jahr passieren wird."

"Es gibt eine lange Gerade, auf der wir die Power ausspielen können. Wir werden mehr als 300 km/h erreichen. Es gibt aber auch viele harte Bremszonen und flüssige Abschnitte. Es ist eine komplette, aber enge Strecke. Der Grip ist auch nicht so schlecht." Zuversicht zieht Lorenzo auch aus der Tatsache, dass die neue Yamaha M1 bisher auf allen Strecken schnell war.

"Wir waren bei den Wintertests und bei den ersten beiden Rennen sowohl im Training als auch in den Rennen schnell. Wir sind sehr konstant und ich konnte immer um den Sieg kämpfen. Das ist sehr wichtig." Am Montag geht das Wochenende in die Verlängerung, denn es steht ein Testtag an. Der erste seit dem Saisonauftakt.

"Beim nächsten Test versuchen wir einige Bereiche zu verbessern, in denen wir ein wenig verlieren. Es gibt noch Schwachpunkte, aber generell bin ich mit dem Motorrad zufrieden. Hoffentlich können wir die Konstanz und die Performance auf diesem Level halten. Der Test ist sehr wichtig, weil es uns die Möglichkeit gibt, das Motorrad zu verbessern. Das ist immer sehr wichtig für mich, weil wir uns in Bereichen verbessern können, in denen wir noch nicht perfekt sind. Der Test am Montag wird für die Zukunft sehr wichtig werden."

Fotoquelle: Yamaha

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.