Mit 29 WM-Punkten kommt Alvaro Bautista als WM-Sechster nach Le Mans

MotoGP 2012

— 16.05.2012

Gresini: Beide Fahrer mögen Le Mans nicht

Der Traditionskurs in Frankreich ist weder Alvaro Bautistas noch Michele Pirros Lieblingskurs, dennoch möchten beide die Lücke nach vorne schließen

Das vergangene Rennen in Estoril war aus Sicht des Gresini-Teams doppelt erfreulich: Alvaro Bautista fuhr einen starken sechsten Platz ein und Michele Pirro sicherte dem Team die ersten Punkte mit dem noch jungen CRT-Projekt. Durch den abgesagten Test in Portugal konnten jedoch keine weiteren Verbesserungen erzielt werden.

"Wir kommen zu einem weiteren Kurs, auf dem das Wetter unvorhersehbar ist", schildert Bautista, der als WM-Sechster nach Frankreich reist. "Wir müssen bereit sein, uns anzupassen. Mit den Daten aus Portugal sollten wir einen weiteren Schritt machen können und ein paar Zehntelsekunden finden, damit wir die Lücke zu den Jungs vor uns schließen können."

"Leider mag ich den Kurs nicht besonders. Le Mans hält viele Richtungswechsel, kurze Geraden und ein niedriges Griplevel sowie niedrige Temperaturen bereit. Bei den 125ern und 250ern konnte ich nie aufs Podium fahren", blickt er zurück. "Ich hoffe, dass wir dieses Wochenende ein gutes Rennen fahren und das Ergebnis von Estoril verbessern können."

"Die Erinnerung an die ersten Punkte in Estoril sind immer noch frisch im Gedächtnis", erklärt Pirro. "Es ist ein schöner Motivationsschub für mich und alle Teammitglieder, die unermüdlich an diesem neuen Projekt gearbeitet haben, an das wir alle glauben. Wir haben unser erstes Ziel erreicht und müssen uns nun darauf konzentrieren, weitere Verbesserungen zu erreichen."

"Leider wurde der Test in Estoril abgesagt, weshalb wir es verpasst haben, neue Dinge zu testen", bedauert der CRT-Pilot. "Der Kurs zählt definitiv nicht zu meinen Lieblingskursen, doch das spielt keine Rolle. Wir müssen versuchen, unser Bestes zu geben, uns zu verbessern und die Lücke zu den Spitzenpiloten zu verkleinern."

"Le Mans ist ein Kurs, der dank zahlreicher Erfolge viele tolle Erinnerungen für das Team bereithält", so Teamchef Fausto Gresini. "Im Vorjahr fuhr Marco Simoncelli ein großartiges Rennen, bevor er mit Pedrosa kollidierte, was zu Kontroversen führte. Ich hoffe, dass wir dieses Jahr auf eine positive Art und Weise auftreten und bei Alvaro einen weiteren Schritt nach vorne beobachten können. Er hat sich konstant verbessern können. Es fehlt nicht viel, um mit Dovizioso und Crutchlow kämpfen zu können."

"Ihm fehlt nicht viel, die nötige Zuversicht zu haben, um mit dem Motorrad aggressiver zu bremsen und in den Kurven schneller zu sein. Wir werden nicht nachlassen, um am Ball zu bleiben", so Gresini. "Die zwei Punkte, die wir mit dem CRT-Projekt und Michele Pirro erreicht haben, sind ein toller Anreiz und stellen einen Meilenstein dar."

Fotoquelle: Bridgestone

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.