Rossi blickt nach dem erfolgreichen Test zuversichtlich nach Barcelona

MotoGP 2012

— 29.05.2012

Ducati: Test in Mugello war vielversprechend

Nach dem Erfolgserlebnis im Regen von Le Mans und einem vielversprechenden Test in Mugello hofft Ducati, in Barcelona den Abstand zu Spitze zu verkürzen

Beim Großen Preis von Frankreich verzeichneten das Ducati Werksteam und Valentino Rossi endlich das langersehnte Erfolgserlebnis. Der Italiener fuhr im Regen von Le Mans auf den zweiten Platz. "Am Sonntag vor zwei Wochen haben wir ein gutes Resultat erzielt, denn wir haben unseren Vorteil aus der nassen Strecke gezogen", sagt Rossi, der jedoch weiß, dass dieses Ergebnis nicht repräsentativ für die Leistung der GP12 war. "Wir wussten, dass wir in diesen Bedingungen konkurrenzfähig sind, aber wir müssen uns auch in normalen, trockenen Bedingungen verbessern."

Daher arbeitete Ducati zwischen dem Rennen in Le Mans und dem am kommenden Wochenende folgenden WM-Lauf in Barcelona bei einem Privattest in Mugello weiter am Motorrad. Die dabei erzielten Verbesserungen sollen nun am Rennwochenende in Spanien überprüft werden. "Einige Dinge, die wir beim Test in Mugello in der vergangenen Woche ausprobiert haben, sehen sehr vielversprechend aus. Es wird interessant sein, sie auf einer anderen Strecke und mit weniger Zeit für die Abstimmung auszuprobieren, dann werden wir feststellen, ob wir wirklich einen Schritt nach vorne gemacht haben", sagt Rossi.

Die Strecke in Katalonien ist für beide Fahrer eine der besten im gesamten Kalender. "Die Strecke in Barcelona war immer eine meiner Favoriten", erklärt Rossi, und auch Teamkollege Nicky Hayden stimmt dem zu. "Auch wenn ich in den vergangenen Jahren in Barcelona einige Probleme hatte, mag ich die Strecke. Das ist eine der besten Grand Prix im Kalender. Die Strecke ist sehr breit, offen und schnell, und es ist wichtig guten Grip auf der Reifenflanke zu haben, vor allem in den langgezogenen Rechtskurven am Ende der Strecke."

Für das Team trat der Sport heute jedoch aufgrund der Ereignisse in der Heimat kurzzeitig in den Hintergrund. "Zu allererst gelten meine Gedanken den Menschen, die von dem Erdbeben in der Emilia Romagna betroffen waren. Wir sind mit dieser Region eng verbunden, dort befindet sich unsere Fabrik, dort leben unsere Arbeiter", sagt Teammanager Vittoriano Guareschi. Dennoch will und muss sich das Team am Wochenende voll auf den Sport konzentrieren, am Montag nach dem Grand Prix findet an gleicher Stelle ein offizieller Test statt.

"Wir kommen jetzt nach Barcelona, eine schnelle Strecke mit langgezogenen Kurven, in denen guter Grip gefragt ist. Das ist eine gute Gelegenheit unsere Arbeit zu überprüfen. In Le Mans hat sich gezeigt, dass wir im Nassen konkurrenzfähig sind, aber unser Ziel bleibt, im Trockenen den Abstand zur Spitze zu verkürzen", so Guareschi. Auch Hayden ist gespannt darauf, ob die Testeindrücke aus Mugello in Barcelona bestätigt werden.

"Zum Glück hatten wir in Mugello gutes Wetter und konnten einige Dinge beim Setup testen. Ich bin gespannt darauf, sie im Rennen einzusetzen. Dort werden wir sehen, ob wir wirklich Fortschritte gemacht haben", so der US-Amerikaner. Teamkollege Rossi ist realistisch genug, um zu wissen, dass eine Wiederholung des Erfolges aus Le Mans in Barcelona sehr schwierig wird. "Es fällt mir schwer, mir ein weiteres Podium vorzustellen. Wir müssen alles geben, um zu den Fahrern an der Spitze aufzuschließen."

Fotoquelle: Ducati

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.