Auch in Barcelona nahm Stefan Bradl an der offiziellen Pressekonferenz teil

MotoGP 2012

— 31.05.2012

Bradl: "Die Freitage sind schwierig"

In Barcelona will Stefan Bradl den Trend der vergangenen Wochen fortsetzen - Außerdem hat der Deutsche in Laguna Seca einen Test absolviert

Die MotoGP kehrt im Rahmen des Grand Prix von Catalunya schon zum zweiten Mal in diesem Jahr zurück nach Spanien. Auf der Rennstrecke in Montmelo hat sich der amtierende Moto2-Weltmeister Stefan Bradl im vergangenen Jahr sowohl die Pole-Position als auch den Sieg gesichert. Der LCR-Honda-Fahrer hat beim Grand Prix von Le Mans unter äußerst schwierigen Bedingungen mit einem fünften Platz sein bisher bestes Resultat erzielt, und war damit der schnellste Fahrer eines Satellitenteams. Der Lernprozess des Deutschen geht an der Rennstrecke von Catalunya weiter, wo er sich das erste Mal auf einem MotoGP-Prototypen beweisen muss.

"Ich kenne die Strecke sehr gut. Ich habe meine Karriere in der Spanischen Meisterschaft begonnen und ich bin unzählige Male auf dieser Strecke gefahren. Das ist eine weitere wichtige Strecke für mich. Mir gefällt das Layout der Strecke aufgrund ihrer schnellen Sektoren, und weil es nicht so viele Stellen gibt, an denen man hart bremsen muss. Die Gerade ist ziemlich lang und deshalb ist es für ein MotoGP-Motorrad passender als zum Beispiel Le Mans oder Estoril."

"Im Moment freue ich mich auf jedes Rennen, denn unsere Saison verläuft bis dato ziemlich gut, und jedes Wochenende lerne ich je nach Strecken-Layout etwas neues über mein Bike. Letztes Jahr in der Moto2-Klasse habe ich in Barcelona die Pole-Position sowie den Sieg eingefahren. Mal sehen, was wir mit der Honda RC213V erreichen können."

An den ersten vier Wochenenden war deutlich zu erkennen, dass Bradl am Freitag meist größere Probleme hat. "Speziell wenn wir auf eine Strecke kommen, auf der wir nicht getestet haben, ist der Freitag für mich schwierig", begründet der 22-Jährige. "Ich habe die Referenzen aus dem Vorjahr und ich muss alle Kleinigkeiten anpassen und es zusammenbekommen."

Bradl beeindruckt von Laguna Seca

Aus diesem Grund war Bradl am vergangenen Wochenende in die USA gereist, um am Montag in Laguna Seca zu trainieren. Da die kleinen Klassen dort nicht fahren, war die Strecke gänzliches Neuland für ihn. Bei dem Test mit einer Honda Straßenmaschine ging es darum, einen ersten Eindruck von dem anspruchsvollen Kurs zu erhalten.

"Ich kannte die Strecke nicht. Deshalb hatten wir den Test organisiert. Es war ein Standardmotorrad. Wir wurden von Honda USA gut unterstützt. Es war sicher hilfreich, wenn wir zum Grand Prix reisen, denn ich habe einen Eindruck der Strecke erhalten. Es gibt einige blinde Kurven und die Corkscrew war beeindruckend. Hoffentlich hat der Test einige Vorteile gebracht."

"Die Idee kam vom Team, damit ich die Möglichkeit habe, die schwierige Strecke kennenzulernen. Wir haben die Möglichkeit ergriffen, weil es sicher nicht schadet. Ich bin 55 Runden auf einer Standard-Fireblade und Bridgestone Semi-Rennreifen gefahren, und habe einen ersten Eindruck erhalten. Vorher bin ich die Strecke abgelaufen. In der ersten Runde bin ich in der Corkscrew geradeaus gefahren. Dann wurde es besser und ich hatte Spaß."

Und wie ist der erste Eindruck von Laguna Seca? "Es fühlt sich wie eine ganz normale Rennstrecke an, aber es war nicht ganz einfach. Es ging darum, einen Eindruck zu bekommen, damit ich nicht ganz verloren bin, wenn wir mit der MotoGP ankommen. Es ist schon cool, diesen Druck zu spüren, wenn man die Corkscrew hinunterfährt."

"Für mich ist es so, dass der Freitag ganz wichtig ist, weil wir das Motorrad abstimmen müssen und ich mich auch an die Strecke anpassen muss. Wenn es eine Strecke ist, die ich nicht kenne, ist es noch schlimmer. Das wollten wir damit verbessern. Es ist schon besser als mit der PlayStation zu spielen. Ich hoffe, dass wir dadurch einige Anhaltspunkte bekommen haben."

Fotoquelle: LCR-Honda

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.