Casey Stoner und Dani Pedrosa sind vor allem auf die neuen Reifen gespannt

MotoGP 2012

— 12.06.2012

Honda hofft auf trockene Bedingungen in Silverstone

Casey Stoner ist gespannt, ob sich die Erkenntnisse des Barcelona-Tests in Silverstone bestätigen - Dani Pedrosa heiß auf die Rückkehr auf die Insel

Am kommenden Wochenende steht den Teams und Fahrern der MotoGP-WM das dritte Gastspiel auf dem vor wenigen Jahren umfangreich umgebauten Silverstone Circuit bevor. Honda-Werksfahrer Casey Stoner kommt als Vorjahressieger zum Grand Prix von Großbritannien und kann die bevorstehende Herausforderung kaum erwarten.

"Ich freue mich auf Silverstone, denn es ist eine Strecke die ich sehr mag", sagt Stoner, der gegenwärtig mit 20 Punkten Rückstand auf Yamaha-Pilot Jorge Lorenzo auf dem zweiten WM-Rang liegt. "Ich wünschte, dass wir noch auf dem alten Teil der Strecke fahren würden, denn die neue Sektion ist sehr, sehr eng. Der Rest des Kurses ist aber fantastisch und sehr schnell", so der Australier.

Teamkollege Dani Pedrosa musste den Grand Prix von Großbritannien im vergangenen Jahr verletzungsbedingt auslassen und brennt daher ebenfalls auf die Rückkehr auf die Insel: "Es ist ein schneller Kurs mit vielen Richtungswechseln. Dort ist ein agiles Bike mit einem guten Setup sowohl für die schnellen als auch die langsamen Kurven gefragt." Der Spanier hofft, vom typisch britischen Regenwetter verschont zu bleiben: "Wir müssen abwarten, ob wir diesmal Glück haben mit dem Wetter und trockene Bedingungen genießen können."

Diese können beide Honda-Werkspiloten nach dem Testtag in Barcelona gut gebrauchen. Zwar konnten am Tag nach dem Grand Prix von Katalonien in Bezug auf das lästige Chattering der RC213V "einige Verbesserungen vorgenommen" werden, wie Pedrosa offenbart, die neuen Reifenmischungen von Bridgestone warfen allerdings noch Fragen auf.

"Wir konnten beim Montagstest in Katalonien einen Schritt nach vorn machen, sind aber noch lange nicht beim perfekten Zustand angekommen", sagt auch Stoner. "Wir müssen bis zum Freitag warten, um herauszufinden, ob die Erkenntnisse auch in Silverstone funktionieren", so der amtierende Weltmeister, für den es der letzte Auftritt auf der britischen Traditionspiste sein wird.

Fotoquelle: Repsol

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.