Dani Pedrosa wird höchstwahrscheinlich bis 2014 für Repsol-Honda fahren

MotoGP 2012

— 05.07.2012

Pedrosa kurz vor der Vertragsverlängerung

HRC-Vizepräsident Shuhei Nakamoto bestätigt, dass Honda mit Dani Pedrosa weitermachen möchte - Valentino Rossis Honda-Rückkehr wird unwahrscheinlicher

Auch wenn HRC-Vizepräsident Shuhei Nakamoto Anfang der Saison behauptete, dass Honda 2013 nicht mit zwei Spaniern an den Start gehen würde, scheint dieses Szenario nun doch Form anzunehmen. Dani Pedrosa wird dem Team wohl auch in der kommenden Saison erhalten bleiben. Seit 2006 ist der Spanier für das Honda-Werksteam unterwegs. Bisher holte er 15 Siege, gewann aber keine Meisterschaft.

"Ich habe ein sehr gutes Gefühl. Wir sind uns schon in vielen Punkten einig", wird HRC-Vizepräsident Shuhei Nakamoto von 'MotorCycleNews' zitiert. "Ich hoffe, dass wir in Mugello seine Vertragsverlängerung bekanntgeben können, sollten Ducati und Yamaha keine verrückten Angebote unterbreiten." Gerüchten zufolge soll es sich um einen Zwei-Jahres-Vertrag handeln, bei dem Pedrosa aber nur noch die Hälfte seines bisherigen Gehaltes erhält.

Honda wollte ursprünglich Jorge Lorenzo verpflichten, doch der Weltmeister von 2010 verlängerte bei Yamaha. "Ich kann verstehen, warum es für die Werke nicht gerade ideal ist, zwei Topfahrer in einem Team zu haben", schildert Pedrosa. "Yamaha möchte einen Topfahrer haben und Honda auch, um mitkämpfen zu können. Der Markt ist für alle offen. Jorge hat mit Honda gesprochen, was normal ist."

Valentino Rossis Rückkehr zu Repsol-Honda ist durch Pedrosas bevorstehende Vertragsverlängerung unwahrscheinlich geworden. Nakamoto berichtete in Assen, dass Honda dem Italiener keinen Vertrag angeboten hat. Damit blieben nur noch Gresini-Honda oder eine Rückkehr zu Yamaha übrig. Stefan Bradl verfügt bei LCR bereits über einen Vertrag für 2013.

Fotoquelle: Repsol

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.