Yamaha-Pilot Jorge Lorenzo hat durch den Sturz in Assen Schmerzen

MotoGP 2012

— 05.07.2012

Lorenzo: Knöchel bereitet Probleme

Der Yamaha-Werkspilot kann als Folge des Sturzes in Assen nicht auftreten und hofft, dass sein Knöchel beim Fahren nicht zu viele Sorgen bereitet

Keine Punkte, ein Motor weniger und eine Verletzung des Knöchels - Jorge Lorenzos Rennen in Assen war alles andere als positiv. "Es war ein ziemlich schlechtes Wochenende. Das ist wohl wahr. Wir konnten das Rennen, noch nicht einmal die erste Runde, beenden und haben keine Punkte gesammelt. Zudem fehlt uns ein Motor", bedauert der Yamaha-Star. "Es wird schwierig, diesen fehlenden Motor zu kompensieren - es ist nahezu unmöglich."

"Doch die Regeln sind klar. Ich werde die Regeln akzeptieren. Es ist okay, auch wenn die Situation deutlich schwieriger ist als vor Assen. Doch ich mag schwierige Aufgaben. Nun bin ich noch motivierter, gute Rennen zu fahren und zu siegen", berichtet der Spanier, der in der Pressekonferenz am Sachsenring mit Krücken erschien.

"Als ich in Assen stürzte, spürte ich einen Schmerz. Es war aber nicht so schlimm. Nach einer Weile schwoll der Fuß aber an. Dann haben mir die Ärzte in Barcelona gesagt, dass ich eine Art Zerrung habe", erklärt er. "Ich kann nicht auftreten. Damit muss ich noch ein paar Tage warten. Ich hoffe aber, dass es morgen auf dem Motorrad kein Problem sein wird. Da muss man ja auch auf eine gewisse Art und Weise auftreten können."

Lorenzo ist nach wie vor nicht gut auf den Zwischenfall in Kurve eins zu sprechen. "Ich habe meine Meinung und denke, dass er zu aggressiv war", bemerkt er in Bezug auf Alvaro Bautista. "Ich möchte den Vorfall vergessen. Die Entschuldigung von Alvaro akzeptiere ich. Es ist unmöglich, die Vergangenheit zu ändern. Wir müssen zuversichtlich in die Zukunft schauen."

"Ich mag den Sachsenring, auch wenn ich hier noch nicht gewinnen konnte. Man fährt hier lange in maximaler Schräglage. Das ist gut für die Yamaha", analysiert er. "Es wird ein hartes Wochenende. Wir müssen versuchen, möglichst wenige Punkte in der Meisterschaft zu verlieren."

Fotoquelle: Yamaha

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.