Der Brite Cal Crutchlow hat das Kapitel Ducati vorerst geschlossen

MotoGP 2012

— 17.08.2012

Crutchlow sauer auf Ducati

Der Brite ist enttäuscht, dass Ducati sich nicht an die mündlichen Absprachen gehalten hat - Andrea Dovizioso steht vor einer großen Herausforderung

Nachdem Valentino Rossi sich für 2013 entschieden hatte, war dessen Desmosedici das einzige freie Werksbike für kommende Saison. Mögliche Kandidaten dafür waren die beiden Tech-3-Piloten Cal Crutchlow und Andrea Dovizioso sowie Scott Redding und Andrea Iannone aus der Moto2. Noch ist nichts fix, aber die besten Karten hat zweifellos Dovizioso.

"Es ist wahr, dass wir uns mit Ducati einig sind. Es gab wichtige Meetings. Das Projekt ist toll und interessant. Es wäre eine schöne Herausforderung, die sowohl faszinierend als auch riskant ist", ist sich der Italiener gegenüber der 'Gazzetta dello Sport' bewusst. Sein jetziger Teamkollege ist über die Entwicklung wenig begeistert. Crutchlow wurde immer wieder mit Ducati in Verbindung gebracht, wird aller Voraussicht nach aber bei Tech 3 bleiben.

"Ihr könnt aufhören mich nach dem roten Bike zu fragen. Es ist nicht verfügbar, also werde ich es nicht fahren", twitterte er. "Vor drei Monaten haben sie mich angelogen und selbst in Laguna Seca haben sie mir noch gesagt, dass ich eine Werksmaschine bekomme", wird er von der 'Gazzetta dello Sport' zitiert. "Danach hat mich nie wieder jemand kontaktiert."

Dass beide Tech-3-Piloten Ducati nicht als erste Wahl angesehen haben, ist kein Geheimnis. "Ich habe nie bestritten, dass es mein Ziel war, eine Werks-Yamaha zu fahren, habe aber Ducati immer sehr interessiert verfolgt", gesteht "Dovi". "Wenn ich mit der Desmosedici fahre, wird die Arbeit anders sein, weil sie bei Ducati zwei Jahre versucht haben, das Motorrad zu verbessern. Doch das Paket Rossi/Ducati hat nicht funktioniert. Ich weiß nicht warum nicht, ich kann es nicht wissen."

"Ich würde eine Rolle einnehmen, die ich noch nie zuvor hatte. Ich war bei HRC nie die Nummer eins. Wenn ich zu Ducati gehe, wäre ich nicht über Hayden, doch ich wäre eine wichtige Referenz. Das Ziel wäre es, zu versuchen, ein Motorrad zu verbessern, das in den letzten Jahren Schwierigkeiten bereitet hat", so Dovizioso.

Fotoquelle: Yamaha

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.