Loris Capirossi wird am Montag wieder auf dem Motorrad sitzen

MotoGP 2012

— 23.08.2012

Capirossi testet am Montag

Loris Capirossi wird beim Montagstest in Brünn mehrere Motorräder testen - Darunter auch die aktuellen Prototypen von Honda und Yamaha

Am Montag steht in Brünn traditionell ein offizieller Testtag auf dem Programm. Im Vorjahr trafen dort erstmals die neuen 1.000er Prototypen von Honda und Yamaha aufeinander. Dieses Mal wird der Test von einem Routinier bereichert. Loris Capirossi schwingt sich wieder in den Sattel und wird mehrere Motorräder ausprobieren. Der dreifache Weltmeister kommt dabei in den Genuss, die aktuelle Honda RC213V und die Yamaha M1 zu probieren. Zudem wird der Italiener aller Wahrscheinlichkeit nach auch auf der Suter-BMW und den FTR-Motorrädern sitzen. Seit seinem Karriereende ist Capirossi Sicherheitsberater und bringt sich mit all seiner Erfahrung ein.

Durch den direkten Test erhält er Einblicke in die aktuellen Maschinen. "Für mich ist das eine tolle Möglichkeit, denn ich will schon länger die neuen 1.000er testen. Für mich ist es wichtig zu verstehen, wie die aktuellen MotoGP-Motorräder funktionieren, damit ich das Feedback der Fahrer besser verstehen kann", meint Capirossi. Wichtig ist auch die aktuelle Reifengeneration von Bridgestone, die sich schon einige Kritik gefallen lassen musste.

"Ich glaube, diese Erfahrung wird wichtig für die zukünftige Entwicklung der MotoGP-Klasse sein." Capirossi hat in seiner Karriere insgesamt 328 Rennen bestritten und davon 29 gewonnen. Seine größten Erfolge sind die beiden WM-Titel in der 125er-Klasse (1990 & 1991) sowie der WM-Gewinn bei den 250er (1998). In der Königsklasse hat der Italiener neun Rennen gewonnen.

Fotoquelle: Suzuki

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.