Jorge Lorenzo machte am Freitag Bekanntschaft mit dem Kiesbett

MotoGP 2012

— 24.08.2012

Lorenzo: "Generell bin ich sehr zufrieden"

Jorge Lorenzo war am Trainingsfreitag in Brünn dicht an seinem Titelkonkurrenten Dani Pedrosa dran - Ein Sturz konnte den Spanier nicht aus dem Konzept werfen

Am ersten Trainingstag in Brünn duellierten sich die beiden WM-Anwärter um die Bestzeit. Beide Male hatte Honda-Pilot Dani Pedrosa knapp die Nase vorne, aber Jorge Lorenzo war am Nachmittag nur um 53 Tausendstelsekunden langsamer. Der Spanier ist generell zufrieden mit seiner Leistung. Doch auch bei dem Perfektionisten lief nicht alles nach Plan. Im Omega rutschte Lorenzo über das Vorderrad aus und purzelte samt seiner Yamaha ins Kiesbett. Er konnte aber unverletzt mit einem Roller an die Box zurückkehren und mit dem zweiten Motorrad wieder trainieren.

Es gab am Freitag mehrere Stürze diverser Fahrer wie Yonny Hernandez, Aleix Espargaro, Ben Spies und Alvaro Bautista. "Ich fand nicht, dass die Streckenbedingungen schlechter als im Vorjahr waren, aber mein Motorrad ist auch viel besser", sieht Lorenzo kein Problem mit dem Streckenbelag. "Vielleicht lag es aber auch daran, dass wir von einer Strecke kommen, deren Asphalt viel schlechter war. Ich habe aber nicht gespürt, dass der Kurs hier sehr schmutzig war."

"Es war etwas rutschig, aber nicht mehr als normal. In einer langsamen Kurve hatte ich einen kleinen Sturz. Ich wollte mit etwas mehr Schräglage fahren und habe das Griplimit überschritten. Generell bin ich sehr zufrieden. Wir kämpfen in jedem Training gegen Dani um die beste Rundenzeit, also ist es gut." Pedrosa ist nun Lorenzos großer Gegner im WM-Kampf.

Es geht eng zu, weshalb jedes Detail zählt. "Ich bin hier schon 1:56.2 gefahren, also haben wir noch nicht die optimale Abstimmung gefunden, oder die Strecke war etwas schmutzig. Danis Motorrad funktioniert sehr gut. Unsere Performance ist sehr ähnlich in diesem Jahr. Wir waren oft gemeinsam auf dem Podium und haben um Siege gekämpft. Es hat sich nicht viel geändert."

Fotoquelle: Yamaha

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.