Eskil Suter ist 2013 in allen drei Grand-Prix-Klassen vertreten

MotoGP 2012

— 31.08.2012

Suter kritisiert Edwards

Colin Edwards abfällige Äußerungen über das Motorrad lassen Eskil Suter an der Professionalität des Texaners zweifeln - Ab Misano zwei Suter-BMWs?

"Das Motorrad ist ein Haufen Mist", tönte Colin Edwards in der Pressekonferenz vor dem Rennen in Laguna Seca. Und auch vor und nach dieser öffentlichen Demontage der Suter-BMW sparte der "Texas Tornado" nicht mit Kritik und abfälligen Äußerungen über sein Arbeitsgerät. Bei Konstrukteur Eskil Suter kam das natürlich nicht besonders gut an. Der Schweizer, der in der Moto2 bereits den Herstellertitel holen konnte, übt Kritik an der Arbeitsweise des Forward-Piloten.

Mit Blick auf die Situation in der MotoGP berichtet Suter: "Da stecken wir gerade in vielen Diskussionen. Die Situation mit Edwards ist nicht gerade erfreulich. Er äußert sich in der Presse sehr unprofessionell." Ab dem kommenden Rennen möchte Suter neben Forward auch das Ioda-Team ausrüsten. Momentan fährt Danilo Petrucci mit einem nahezu serienmäßigen Aprilia-Motor klar langsamer als der Rest des CRT-Feldes.

"Es ist geplant, dass wir ab Misano auch das Ioda-Team ausrüsten. Dann werden wir sehen, wie es mit Forward weiter geht", erklärt Suter. "Ioda wird dann ebenfalls mit dem BMW-Motor fahren. Man hat bei Ioda gesehen, dass unser Basis-Bike gut funktioniert. Wenn man sich ein bisschen mit der Abstimmung beschäftigt, kann man damit vorne mitfahren. Das war in Katar und Barcelona der Fall."

"Wir sind mit dem MotoGP-Projekt auf einem guten Level. Wir müssen unsere Konzentration der Abstimmungsarbeit widmen", betont Suter und kritisiert damit die bisherige Entwicklungsarbeit von Edwards und dem Forward-Teams. Suter selbst bedauert, dass ihm finanziell Grenzen gesetzt sind. "Man kann mit Blick aufs Budget nicht aus dem Vollen schöpfen", stellt der Schweizer klar, der für 2013 noch keine Aussagen treffen kann: "Was in der MotoGP passieren wird, wissen wir noch nicht."

Fotoquelle: Fränzschky/MST

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.