Die CRT-Piloten sind meist gezwungen, den weichen Reifen zu verwenden

MotoGP 2012

— 31.08.2012

Bridgestone: Weichere Reifen für die CRTs?

Durch die geringere Leistung fällt es den CRT-Teams manchmal schwer, die Reifen auf Temperatur zu bringen - Antwortet Bridgestone mit weicheren Reifen?

Die Einführung der CRT-Bikes hat Bridgestone Anfang der Saison vor die nicht gerade einfache Aufgabe gestellt, einen Reifen entwickeln zu müssen, der sowohl bei den Prototypen als auch den deutlich schwächeren Claiming-Rule-Bikes funktioniert. Im Vorjahr war das Aufwärmverhalten der Pneus ein großes Thema. Dieses Jahr wurde die Stabilität der Reifen kritisiert - meist von den Honda-Piloten.

Doch eine weichere Konstruktion war Bridgestones einzige Chance, der Kritik, um den neuen Anforderungen gerecht zu werden. "Für die Rundenzeiten, die momentan möglich sind, und die Art und Weise, wie die Motorräder funktionieren, sind die Reifen einfach eine Nummer zu hart", analysiert Bridgestone-Servicetechniker Steve Jenkner mit Blick auf die CRT-Piloten. "Für einen schnellen MotoGP-Fahrer sind sie gut. Selbst für einen langsamen MotoGP-Fahrer können die Reifen schon zum Problem werden."

Ein eigener CRT-Reifen wäre eine Lösung. "Es wird für kommendes Jahr sicher noch einmal darüber geredet werden", ist sich Jenkner gegenüber 'Motorsport-Total.com' sicher. "Es war geplant, dass wir noch einmal testen. Doch dann verhinderte Regen das Testen. Wir hatten also keine Chance, um auszuprobieren, ihnen einen noch weicheren Reifen anzubieten. Grundsätzlich funktioniert es ja ganz gut."

"Sie haben ein Problem: Sie können von den beiden Mischungen, die wir anbieten, meist nur die weichere fahren. Das reduziert die Anzahl ihrer Reifen natürlich erheblich", ist sich Jenkner bewusst. Zudem ist nicht klar, wann es vor dem Saisonfinale in Valencia noch einen Test geben wird: "Ein nächster Test ist nicht so richtig absehbar."

"In der zweiten Saisonhälfte sind die Tests nicht mehr so geregelt. Da macht jeder, was er will und muss", bemerkt der Deutsche, der bei den Rennen für die vier Ducati-Fahrer zuständig ist. "Einige Teams haben ihr Testkontingent schon erschöpft. Nach Valencia sind wieder alle da. Das zählt dann aber nicht mehr zur Saison."

Fotoquelle: Aspar

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.