Andrea Iannone wird aller Voraussicht nach im nächsten Jahr MotoGP fahren

MotoGP 2012

— 07.09.2012

Iannone nach Ducati-Test begeistert

Andrea Iannone zieht nach seinem dreitägigen Test für Ducati ein positives Fazit - Ob er im kommenden Jahr MotoGP fahren wird, steht offiziell noch nicht fest

Von Dienstag bis Donnerstag testete Andrea Iannone mit dem Ducati-Team in Mugello. Bereits im Vorjahr durfte der Italiener am Testtag nach dem Grand Prix in Mugello die Desmosedici ausprobieren. Damals saß er auf der 800er des Pramac-Teams. Diesmal durfte der 23-Jährige in Ruhe drei Tage lang testen. "Ich bin am Donnerstag 1:48.3 Minuten gefahren," sagt Iannone gegenüber 'MotoGP.com'. "Ich hatte im Team und auf der Ducati ein gutes Gefühl, aber das Motorrad ist nicht einfach zu fahren. Ich habe diese Rundenzeit nicht erwartet, weshalb ich recht zufrieden bin."

In Mugello wurde Nicky Hayden im Qualifying in 1:47.6 Minuten gestoppt und im Rennen kam der US-Amerikaner auf 1:48.1 Minuten. Deshalb fällt Iannones Fazit positiv aus. "Filippo (Preziosi, Konstrukteur; Anm. d. Red.) war sehr zufrieden, denn ich konnte zum ersten Mal richtig mit dem Team arbeiten. Es war eine tolle Erfahrung für mich und ich fühlte mich recht wohl. Jetzt liegt mein Fokus auf der Moto2 und dem Rennen in Misano." Iannone hat rein rechnerisch noch Titelchancen, aber der große Favorit ist Marc Marquez.

Ob der Italiener im kommenden Jahr auf einer Ducati MotoGP fahren wird, steht noch nicht fest. Derzeit wird Iannone mit einem möglichen Ducati-Juniorteam oder mit Pramac in Verbindung gebracht. "Derzeit ist es offensichtlich, aber es ist noch nichts offiziell verkündet worden. Dennoch kann sich jeder denken, wo ich im nächsten Jahr sein werde", deutet Iannone an.

Fotoquelle: Honda

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.