In der Königsklasse MotoGP hat Stefan Bradl bisher zwölf Rennen absolviert

MotoGP 2012

— 13.09.2012

Misano: 100. WM-Start für Bradl

Der amtierende Moto2-Weltmeister feiert in Misano ein rundes Jubiläum: Zum 100. Mal ist Stefan Bradl in der Motorrad-WM am Start

Stefan Bradl feiert an diesem Wochenende ein Jubiläum. Misano ist sein 100. Rennen in der Motorrad-WM. Alles hat im Jahr 2005 in Barcelona angefangen. Damals startete der Deutsche als 33. und schied früh aus. Mittlerweile ist der Zahlinger in der Königsklasse angekommen. Sein größter Erfolg ist der Gewinn des Moto2-Titels im Vorjahr. Misano ist eine Strecke die Bradl gefällt. Im Vorjahr kam er in der mittleren Klasse als Zweiter ins Ziel. Wie immer wird er sich am Freitag mit der starken Honda RC213V des LCR-Teams auf die Strecke einschießen.

"Misano ist eine gute Strecke für mich. Im Vorjahr wurde ich in der Moto2 Zweiter und es wäre unglaublich, wenn ich diesmal so wie in Mugello weit vorne ins Ziel kommen könnte", meint Bradl und peilt seinen ersten Podestplatz in der Königsklasse an. "Ich fühle mich hier immer komfortabel. Der Grip ist ziemlich gut und mir gefällt das Layout. Ich freue mich auf das Rennen, weil es für das Team sehr wichtig ist. Es wird mein 100. Grand Prix."

Im Mittelpunkt wird aber ein anderer Fahrer stehen, denn Misano war das Heimrennen des tödlich verunglückten Marco Simoncelli. "In diesem Jahr tragen wir spezielle Erinnerungen in unseren Herzen. Ich bin mir sicher, dass viele Fans kommen und an Marco erinnern werden", sagt Bradl. In der WM liegt der LCR-Pilot derzeit auf dem sechsten Rang. Alvaro Bautista (Gresini-Honda) und Valentino Rossi (Ducati) sind ihm dicht auf den Fersen, denn sie liegen nur drei beziehungsweise fünf Punkte dahinter.

Fotoquelle: LCR-Honda

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.