Colin Edwards wird auch im kommenden Jahr ein CRT-Bike fahren

MotoGP 2012

— 13.09.2012

Edwards bleibt 2013 bei Forward

Routinier Colin Edwards wird auch im Jahr 2013 für das Forward-Team an den Start gehen - Mit welchem Motorrad steht allerdings noch nicht fest

Colin Edwards wird auch in der kommenden Saison für das Forward-Team an den Start gehen. In Misano verbreitete Teamchef Giovanni Cuzari die Neuigkeit. Fest steht auch, dass man die laufende Saison mit der Suter-BMW beenden wird, obwohl Edwards das Motorrad zum Teil heftig kritisiert hat. Cuzari hat ebenfalls Auskunft über die weiteren Pläne gegeben. Man hat für die MotoGP einen zweiten Startplatz beantragt, der aber noch nicht genehmigt wurde. Offen ist auch mit welchem Material das Team im kommenden Jahr antreten wird. Alex de Angelis wird ebenfalls bei Forward bleiben. Geplant ist eine weitere Moto2-Saison.

"Mit Freude können wir verkünden, dass wir mit Colin und Alex weiterarbeiten werden. Das ist der angemessenste Weg, um unsere Arbeit fortzusetzen", sagt Cuzari in Misano. "Gemeinsam mit Colin und Suter haben wir entschieden, die Saison mit dem aktuellen Motorrad zu beenden. In der vergangenen Woche hatte ich ein wichtiges Meeting mit BMW in Mailand. Wir wissen, was wir für die Zusammenarbeit brauchen. Wir fahren bis zum Saisonende mit diesem Paket, dann sehen wir weiter."

Trotz der Kritik äußert sich Edwards zustimmend. "Wir sind ein tolles Team und wir haben ein gutes Paket. Obwohl es in diesem Jahr Probleme gab, ist es mir eine Freude hier zu sein. Wir wollen uns mit unserem gegenwärtigen Paket im letzten Saisondrittel gut schlagen. Im nächsten Jahr sehen wir, was wir tun können. Ende 2012 werden wir unsere besten Optionen evaluieren." Der Routinier wird seine elfte MotoGP-Saison absolvieren.

In der Moto2 geht Forward derzeit mit de Angelis und Yuki Takahashi an den Start. Begann man in Katar noch mit einem Suter-Chassis, so wechselte man zu FTR. Die Ergebnisse blieben aber ernüchternd. "Mit Alex werden wir ein weiteres Moto2-Jahr fahren. Ich hoffe, wir arbeiten mit ihm auch noch 2014 zusammen. Dann vielleicht in der MotoGP, wenn die neuen Regeln kommen. Bezüglich des zweiten CRT-Fahrers für die kommende Saison warten wir auf das grüne Licht von der IRTA und der Dorna. Wir haben die Fähigkeiten dazu und es wäre uns eine Freude."

Fotoquelle: SuterRacing

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.