Gresini musste vor einem Jahr den Verlust von Marco Simoncelli verkraften

MotoGP 2012

— 16.10.2012

Gresini: Schweren Herzens nach Sepang

Alvaro Bautista kommt mit viel Zuversicht zum Grand Prix in Malaysia - Erinnerungen an das Vorjahr und Marco Simoncelli nach wie vor präsent

Mit dem zweiten Podium der laufenden Saison hat Alvaro Bautista ein wichtiges Ergebnis im Endspurt der Saison geholt. Damit ist der Spanier nicht nur auf Platz fünf der Fahrerwertung geklettert, sondern hat auch seine Vertragsverlängerung im Gresini-Team standesgemäß gefeiert. "Ich habe mich über das Ergebnis in Motegi beim Honda-Heimrennen sehr gefreut", bemerkt er.

"An dem Wochenende habe ich zudem meinen Vertrag bei Gresini verlängert. Teil des ersten rein spanischen MotoGP-Podiums zu sein und auf Platz fünf in der Fahrerwertung vorzurücken, hat die Sache abgerundet. Es gab zahlreiche Gründe zur Freude", erinnert sich der Spanier. "Wir haben mit den Jungs von Showa gut gearbeitet, auch wenn unsere Probleme noch nicht zu 100 Prozent verschwunden sind. Wir sind auf dem richtigen Weg."

"Nun geht es in guter Form nach Sepang. Wir kommen aber auf Grund der Geschehnisse vor einem Jahr mit einem schweren Herzen hierhin", erklärt Bautista. Beim Grand Prix vor einem Jahr verlor Marco Simoncelli sein Leben und hinterließ nicht nur bei Gresini eine große Lücke. "Sepang wird nach den Geschehnissen des Vorjahres nicht einfach für uns", gesteht auch Teamchef Fausto Gresini.

"Es wurde eine Lücke hinterlassen, die nie wieder gefüllt werden kann. Marco war für uns alle eine besondere Person. Er fehlt uns sehr", so Gresini. Dennoch wird auch 2012 wieder um den Sieg gekämpft werden. "Der Kurs liegt unserem Motorrad und meinem Fahrstil. Wir werden ab der ersten Runde hart arbeiten, um das bestmögliche Setup zu finden", verspricht Bautista.

Fotoquelle: LCR

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.