Yamaha-Pilot Cal Crutchlow möchte Rossi und Bautista hinter sich lassen

MotoGP 2012

— 18.10.2012

Crutchlow: "Platz sieben ist nicht unser Anspruch"

Durch den Ausfall in Japan sind Alvaro Bautista und Valentino Rossi an Cal Crutchlow vorbeigegangen: "Es ist ein enger Kampf um Platz fünf"

Auch wenn Cal Crutchlow 2012 einen erkennbaren Schritt nach vorne gemacht hat, befindet sich der Tech-3-Pilot drei Rennen vor Saisonende nur auf Platz sieben der Fahrerwertung. Die Ausfälle von Indy, Misano und Motegi haben den Briten wertvolle Punkte gekostet. Die unmittelbaren WM-Konkurrenten Valentino Rossi und Alvaro Bautista haben bei den letzten fünf Rennen zuverlässig gepunktet. Zudem standen beide in der laufenden Saison bereits jeweils zwei Mal auf dem Podium.

"Es ist ein enger Kampf um Platz fünf. Motegi war eine Enttäuschung. Wir hatten ein tolles Rennen und haben uns übers Wochenende stark gesteigert. Das Team hat gute Arbeit geleistet", lobt Crutchlow. "Wir haben uns jede Nacht die Situation angesehen und wussten, wo wir uns verbessern müssen. Es ist schade, dass wir nicht kalkulierten, so schnell zu sein. Deswegen konnten wir das Rennen nicht beenden."

Sepang ist ein Kurs, den Crutchlow wie die meisten Piloten mag. "Ich kenne den Kurs. Je mehr Runden man hier fahren konnte, desto besser kann man sich auf den Kurs einstellen. Es ist ein langer Kurs. Wenn man in jeder Kurve etwas Zeit verliert, dann summiert sich das auf die Runde gesehen und am Ende verliert man sehr viel Zeit."

"Es wird sicher ein unterhaltsames Wochenende. Da bin ich mir sicher", meint der Brite. "Unsere Platzierung in der Meisterschaft reflektiert nicht ganz unser Tempo. Wir hatten einige Male Pech - vor allem beim vergangenen Rennen. Ich bin dennoch zufrieden. Doch Platz sieben ist nicht unser Anspruch."

Fotoquelle: Tech 3

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.