Ben Spies muss sich auf eine lange Genesungszeit einstellen

MotoGP 2012

— 25.10.2012

Spies: Zehn bis zwölf Wochen Rehabilitation

Ben Spies wurde in den USA operiert - Es wartet eine lange Genesungszeit auf den Texaner und er wird voraussichtlich die ersten Wintertests für Ducati verpassen

Yamaha-Werksfahrer Ben Spies wurde in den USA erfolgreich operiert. Beim Regenrennen in Sepang hat sich der Texaner ein Schultergelenk verletzt. Dazu brach er sich eine Rippe und zog sich eine Prellung der Lunge zu. Es wartet nun eine lange Rehabiliationszeit auf Spies, wie seine Mutter Mary gegenüber 'Cycle News' bestätigt: "Laut den Ärzten wird Ben so stark wie immer sein. Das ist die gute Nachricht. Es wird aber eine lange Rehabilitationszeit - zehn bis zwölf Wochen." Damit ist sicher, dass Spies auch beim Saisonfinale in Valencia fehlen wird.

Yamaha hat diesbezüglich noch keine Stellungnahme abgegeben. In Australien wird Spies nicht von einem Ersatzfahrer vertreten. Spekulationen zufolge könnte Testfahrer Katsuyuki Nakasuga in Valencia fahren. Im Vorjahr vertrat der Japaner in Spanien den damals verletzten Jorge Lorenzo und wurde sensationell Sechster. Wichtiger als das Saisonfinale sind aber die Vorbereitungen auf die kommende Saison. Am Dienstag und Mittwoch nach dem Grand Prix finden auf dem Circuit Ricardo Tormo die ersten Wintertestfahrten statt.

Dann wird Valentino Rossi erstmals wieder auf die Yamaha steigen. Andrea Dovizioso wird erstmals die Ducati im Werksteam ausprobieren, und Spies hätte ebenfalls erstmals die Ducati testen sollen. Nach Valencia verabschiedet sich die MotoGP in die Winterpause. Die nächsten Testfahrten finden dann vom 5. bis 7. Februar in Sepang statt.

Fotoquelle: Yamaha

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.