Schlussakt für Casey Stoner: Der Australier steht vor seinem letzten Rennen

MotoGP 2012

— 06.11.2012

Honda: Heimspiel für Pedrosa, Abschied von Stoner

Dani Pedrosa möchte bei seinem Heimspiel in Valencia glänzen, Casey Stoner sich mit einem guten Resultat in den Ruhestand verabschieden

Am kommenden Wochenende geht beim Großen Preis von Valencia eine der beeindruckendsten Karrieren in der MotoGP zu Ende. Nach 114 Rennen, von denen er 38 gewann und zwei Mal Weltmeister wurde, tritt Casey Stoner ein letztes Mal zu einem MotoGP-Rennen an. Mit dem Fallen der Zielflagge in Valencia beendet der Australier im Alter von 27 Jahren seine Karriere. Zuvor möchte sich Stoner jedoch mit einem guten Rennen von seinen Fans und Kollegen verabschieden.

Die Strecke sollte ihm dabei entgegenkommen: "Valencia sollte seine gute Strecke für mich sein", meint Stoner." Nicht so gut wie Phillip Island, aber ich war dort immer erfolgreich, stand oft auf der Pole-Position und habe viele Rennen gewonnen." Dies gelang ihm 2011 und 2008, 2010 und 2007 wurde er Zweiter. Ein solches Resultat wäre auch am kommenden Wochenende nach dem Geschmack des 27-Jährigen.

"Ich hoffe, wir werden dort stark sein", sagt Stoner. "Die Strecke geht links herum, was unserem Motorrad und mir in meinem derzeitigen Zustand entgegenkommt", so der Australier mit Blick auf seine Knöchelverletzung. "Es wird nicht einfach, aber es wäre schön, wenn ich mein letztes Rennen in der MotoGP mit einem guten Resultat beenden könnte."

Für Dani Pedrosa ist Valencia ein weiteres Heimrennen, nach Jerez, Barcelona und Aragon das vierte in dieser Saison. "Ich freue mich sehr darauf, nach Valencia zurückzukehren und vor meinen spanischen Fans zu fahren. Ich will die Atmosphäre genießen, denn es ist immer ein besonderes Rennen, da es das letzte der Saison ist und mich dort viele Menschen unterstützen, darunter auch meine Familie und Freunde", so Pedrosa.

In Valencia könnte der Spanier die erfolgreichste Saison seiner Karriere beenden. Derzeit hat Pedrosa 207 Punkte auf seinem Konto, mehr waren es in der MotoGP noch nie. Auch seinen Rekord aus der Saison 2004, als der heute 27-Jährige mit 317 Punkten Weltmeister der 250cc-Klasse wurde, kann er brechen. "Ich mag die Strecke und war dort in der Vergangenheit immer gut", sagt Pedrosa. "Daher möchte ich ein besonderes Wochenende erleben, um den Sieg kämpfen und die Saison mit einem Höhepunkt beenden."

Fotoquelle: Repsol

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.