Bestreitet Chris Vermeulen 2013 nochmals eine volle MotoGP-Saison?

MotoGP 2012

— 07.12.2012

Vermeulen bringt sich bei Ioda ins Gespräch

Chris Vermeulen hofft auf die letzte noch zu vergebende Maschine im MotoGP-Feld für die Saison 2013: Gibt der Australier im Ioda-Team sein Comeback?

23 der 24 gemeldeten Bikes für die MotoGP-Saison 2013 sind bereits vor dem Jahreswechsel vergeben. Einzig die zweite Suter-BMW des Ioda-Teams - eines von zwölf CRT-Bikes im kommenden Jahr - ist noch unbesetzt. Nachdem Roberto Rolfo zunächst als Favorit auf die Anstellung als Teamkollege von Danilo Petrucci galt, bringt sich nun Ex-MotoGP-Pilot ins Gespräch.

Chris Vermeulen könnte sich vorstellen, im Ioda-Team sein Comeback in der Königsklasse des Zweiradsports zu geben. Erfahrung mit der Suter besitzt der Australier bereits. Nach zwei Jahren Pause vom MotoGP-Zirkus kehrte Vermeulen im Mai 2012 in Le Mans als Ersatz für den verletzten Forward-Stammfahrer Colin Edwards für ein Rennwochenende zurück.

Nun könnte dem 30-Jährigen, der sich in den vergangenen beiden Jahren nahezu pausenlos mit Verletzungen herumschlug und in der Superbike-WM nur selten schmerzfrei fahren konnte, eine komplette MotoGP-Saison ins Haus stehen. "Ich will wieder Rennen fahren und noch einmal eine Chance kriegen. Die Suter-BMW würde mich reizen", so Vermeulen im Gespräch mit 'Speedweek'.

Fotoquelle: Kawasaki

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung