Davide Brivio spricht mit Suzuki, ist aber nicht der einzige Kandidat

MotoGP 2013

— 26.01.2013

Brivio: Gespräche mit Suzuki

Suzuki zeigt Interesse am Ex-Yamaha-Teamchef Davide Brivio, der den Kontakt bestätigt, aber noch keine konkreten Aussagen treffen kann

Die MotoGP-Rückkehr von Suzuki wird immer konkreter. Die 2011 zurückgetretenen Japaner arbeiten seit vielen Monaten an der neuen GSV-R1000, die ab 2014 wieder in der MotoGP um Erfolge kämpfen soll. Noch wurde nichts bestätigt, doch die Chancen stehen gut, dass nach der anstehenden Saison mindestens vier Hersteller in der Königsklasse vertreten sind.

Für die Rückkehr hat sich Suzuki bereits nach fähigem Personal umgesehen. Auf der Wunschliste recht weit oben steht Davide Brivio, der viele Jahre bei Yamaha die Siege von Valentino Rossi feiern durfte, den er später auch managte. Brivio hat über 'Twitter' bestätigt, dass er sich in Gesprächen befindet.

"Suzuki hat wegen der MotoGP Kontakt mit mir aufgenommen. Wir führen aber lediglich Gespräche. Ich bin nicht der einzige, der kontaktiert wurde", twittert er. Brivio kann zudem noch nicht genau sagen, ob sich Suzuki schon festgelegt hat: "Sie haben sich für 2014 noch nicht entschieden. Nur die Tests für 2013 stehen fest." Randy de Puniet befindet sich ebenfalls in Verhandlungen mit Suzuki. Der Franzose, der 2013 erneut für Aspar eine CRT-Aprilia fahren wird, könnte bereits in der anstehenden Saison die neue Suzuki testen.

Fotoquelle: Yamaha

Diesen Beitrag empfehlen

Interessantes aus dem Web

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.