MotoGP 2013

— 01.02.2013

Austin-Test: Schließt sich Yamaha Honda an?

Yamaha könnte sich Honda anschließen und Mitte März auf dem neuen Kurs in Austin testen - Der Erfahrungsnachteil gegenüber der Konkurrenz wäre sonst zu groß



Am kommenden Dienstag starten die MotoGP-Teams in Sepang mit den Vorbereitungen für die kommende Saison. Drei Tage lang wird in Malaysia auf dem Sepang-Circuit getestet. Bereits am Sonntag und Montag rücken vier Claiming-Rule-Teams mit der neuen Einheitselektronik von Magneti Marelli aus. Vom 26. bis zum 28. Februar wird dann erneut in Sepang getestet. Der letzte offizielle Test vor dem Saisonauftakt findet dann vom 23. bis 25. März im spanischen Jerez statt. Das Honda-Werksteam hat zusätzlich noch einen weiteren Dreitagestest geplant. Vom 12. bis 14. März werden Dani Pedrosa und Marc Marquez auf dem neuen Kurs in Austin ihre Runden drehen.

Ursprünglich hat Honda diesen Test als Privattermin eingeschoben, um sich auf den neuen "Circuit of the Americas" einzuschießen. Im vergangenen November präsentierte sich die neue Anlage bei der Formel-1-Premiere der Weltöffentlichkeit. Die MotoGP trägt am 21. April ihr erstes Rennen auf dem CoTA aus. Es steht als zweites Saisonrennen im Kalender. Das Yamaha-Werksteam überlegt derzeit, ob man sich Honda anschließen soll und ebenfalls an diesem Test teilnimmt.

Laut einem Bericht von 'Motocuatro' haben die Dorna und die Teamvereinigung IRTA bei Honda angefragt, ob sie den Test auch für andere Teams freigeben, wenn man die Kosten aufteilt. Nach Beratungen mit Jorge Lorenzo und Valentino Rossi soll man sich bei Yamaha dazu entschieden haben nun auch nach Austin zu reisen. Eine offizielle Bestätigung steht noch aus. Es ist auch noch offen, ob Yamaha nur einen Testfahrer oder die beiden Stammfahrer entsenden wird. Derzeit sieht es nicht danach aus, dass ein weiteres Team an diesem Test teilnehmen wird.

Der Ausflug ist natürlich mit Kosten verbunden. Würde Honda alleine testen, würden sie sich einen großen Erfahrungsvorteil sichern, der sich wiederum als sehr wertvoll herausstellen könnte. Ob man die Erkenntnisse dreier kompletter Testtage in den Freien Trainings aufholen kann, darf bezweifelt werden. Wie sich Testfahrten auswirken können, wurde im vergangenen Jahr in Misano deutlich. Valentino Rossi testete kurz vor dem Grand Prix alleine auf der Strecke und war im Rennen deutlich konkurrenzfähiger als bei den übrigen Rennen unter gewöhnlichen Voraussetzungen.

Fotoquelle: Yamaha

Diesen Beitrag empfehlen

Artikel bewerten

Bewerte diesen Artikel

Fremde Bewertungen

Weitere interessante Artikel

Weitere interessante Videos

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Versicherungsvergleich

Neuwagen

NEUWAGEN zu Top-
Konditionen, mit voller
Herstellergarantie
und zu attraktiven
Zinsen finanziert.

Hier klicken zu den Top-Angeboten

Gebrauchtwagen

Günstige Gebrauchtwagen-Angebote

Finden Sie Ihren Gebrauchtwagen.

Gebrauchtwagen-Angebote
Anzeige