MotoGP 2013

— 18.02.2013

Stoner: Wild-Card-Einsätze in Australien und Japan?

Spekulationen zufolge könnte Casey Stoner in Australien und Japan mit einer Wild Card in die MotoGP zurückkehren - Honda signalisiert Bereitschaft



Kehrt Casey Stoner schneller als erwartet wieder in die MotoGP zurück? Wenn Spekulationen australischer und italienischer Medien zutreffen, könnte der zweimalige MotoGP-Weltmeister schon in dieser Saison bei den Rennen in Australien und Japan mit einer sogenannten Wild Card für Honda an den Start gehen. Stoner hatte Ende 2012 seine Karriere in der MotoGP beendet und wechselte auf vier Räder. Der 26-Jährige nimmt in diesem Jahr an der V8-Supercars-Serie in Australien teilt.

"Ich bin mir nicht sicher, woher dieses Gerücht kommt. Vielleicht ist es dadurch entstanden, weil Casey in der Vergangenheit einmal in einem Interview gesagt hatte, dass er eventuell einen Wild-Card-Start machen möchte", wiegelt wird Honda-Teamchef Livio Suppo gegenüber 'MCN' zunächst ab. "Die Vorstellung, ihn eines Tages wieder auf dem Motorrad zu sehen, wäre wie ein Traum, aber es ist noch nichts entschieden."

Vor allem das Rennen in Phillip Island am 20. Oktober würde von einem Start Stoners stark profitieren. Außerdem hätte der Australier dann die Gelegenheit, seine eindrucksvolle Siegbilanz ausbauen: Seit 2007 ist Stoner bei seinem Heimrennen ungeschlagen. Auch ein Einsatz sieben Tage später beim Heimrennen von Honda in Motegi wäre für den japanischen Hersteller sehr reizvoll.

Daher signalisiert Honda auch grundsätzliches Interesse: "Wenn Casey einen Start in Erwägung ziehen sollte, wären wir mehr als glücklich", so Suppo, der aber nicht mit einer kurzfristigen Entscheidung rechnet. "Ich denke aber, dass er sich momentan auf sein neues Abenteuer in der V8-Serie konzentrieren muss", so der Italiener.

"Wenn er daran interessiert wäre, würden wir darüber sprechen. Es wäre nicht einfach, denn wenn Casey mit einer Wild Card starten sollte, müssten wir es ordentlich machen. Aber für einen Fahrer wie ihn würden wir es versuchen und unser Bestes geben", sagt Suppo. Auch HRC-Vizepräsident Shuhei Nakamoto hält Stoner die Türe auf: "Wenn sich Casey jemals dazu entscheiden sollte, zurückzukehren, werden wir ihn herzlich willkommen heißen. Ich habe ihm gesagt, dass dieses Angebot steht", sagt der Japaner.

Fotoquelle: Repsol

Diesen Beitrag empfehlen

Artikel bewerten

Bewerte diesen Artikel

Fremde Bewertungen

Weitere interessante Artikel

Weitere interessante Videos

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Versicherungsvergleich

Zum Motorrad-Versicherungsvergleich

Neuwagen

NEUWAGEN zu Top-
Konditionen, mit voller
Herstellergarantie
und zu attraktiven
Zinsen finanziert.

Hier klicken zu den Top-Angeboten

Gebrauchtwagen

Günstige Gebrauchtwagen-Angebote

Finden Sie Ihren Gebrauchtwagen.

Gebrauchtwagen-Angebote
Anzeige