Alvaro Bautista war 2011 der letzte Stammfahrer von Suzuki

MotoGP 2013

— 26.02.2013

Suzuki kommt: Teilnahme bei Barcelona-Test

Suzuki wird Anfang Juni beim offiziellen Test nach dem Grand Pix von Barcelona teilnehmen - Der neue Prototyp wird bereits ausgiebig in Japan getestet

Die Comeback-Plne von Suzuki nehmen konkrete Plne an. Die japanische Firma will in der Saison 2014 in die MotoGP zurckkehren. Ein entsprechender Prototyp wird seit einiger Zeit in Japan unter Ausschluss der ffentlichkeit getestet und entwickelt. Es wird nicht mehr lange dauern, bis das neue Motorrad auf die Konkurrenz von Honda, Yamaha und Ducati trifft. Suzuki wird beim Test nach dem Grand Prix in Barcelona antreten. "Der Plan ist, dass wir beim Test nach dem Rennen in Barcelona gemeinsam mit den anderen Teams fahren werden", besttigt Testfahrer Nobuatsu Aoki gegenber 'Crash.net'.

"Ich werde den Test fahren und auerdem noch ein europischer Fahrer." Um wen es sich dabei handelt, wollte der Japaner nicht verraten. Randy de Puniet hatte in der Vergangenheit Gesprche mit Suzuki gefhrt und war ursprnglich als Testfahrer vorgesehen. Offiziell gibt es allerdings keine Vereinbarung zwischen Suzuki und dem Franzosen. Dazu passt auch ins Bild, dass die Dorna Suzuki nahegelegt hat, dass beim Comeback ein existierendes Team bernommen werden muss. Aspar-Teamchef Jorge Martinez hat sich nicht abgeneigt gezeigt.

Derzeit steht bei Suzuki die Entwicklung der neuen Maschine im Vordergrund. Laut Aoki soll alles nach Plan laufen. "In der Vorwoche haben wir eine neue Version des Motorrades erhalten. Es hat eine sehr gute Performance gezeigt. Mit dem Chassis und dem Motor sind wir sehr zufrieden, aber wir mssen noch viele Details verbessern. Wir haben in Motegi getestet und fahren fast jede Woche auf einer privaten Suzuki-Strecke."

Das Projekt ist demnach schon weit fortgeschritten. Zudem war beim ersten Sepang-Test Anfang Februar eine Suzuki-Delegation vor Ort. Ingenieure haben auerdem das Werk von Magneti Marelli besucht. Ab der kommenden Saison ist das Steuergert von Magneti Marelli vorgeschrieben. Suzuki wird sich als vollwertiges MSMA-Mitglied in die WM einschreiben und eine eigene Software fr die Einheits-ECU schreiben, wie Aoki besttigte. Auerdem will man wieder mit zwei Fahrern antreten.

Fotoquelle: Suzuki

Stichworte:

Formel 1 Spanien

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen gnstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung