MotoGP 2013

— 03.03.2013

Sepang-Test: Gobmeier zieht positives Fazit

Obwohl Ducati weiterhin Rückstand auf die Konkurrenz hat, erkannte Bernhard Gobmeier beim zweiten Sepang-Test Fortschritte

Auch in der zweiten Testwoche der MotoGP in Sepang zeigte sich, dass Ducati von der Spitze nach wie vor ein gutes Stück entfernt ist. Zwar kam Andrea Dovizioso am Schlusstag bis auf gut eine Sekunde an die Bestzeit von Dani Pedrosa (Honda) heran, doch mehr als Platz acht war damit nicht möglich. Ducati hält sich weiterhin im Mittelfeld der MotoGP auf. Allerdings konnte der Rückstand im Laufe der drei Testtage verringert werden. Daher zieht Berhard Gobmeier, General Manager des Werksteams, ein positives Fazit des Tests in Malaysia.

"Wir haben im Laufe dieser Tage Fortschritte erzielt", sagt der Deutsche. "Alle arbeiten sehr produktiv. Wir sind sehr zufrieden mit Nicky und Andrea. Beide haben viel Erfahrung, ihre Informationen sind sehr nützlich, um die Entwicklung zu beschleunigen", lobt Gobmeier Team und Fahrer. Für ihn war der zweite Sepang-Test sein Streckendebüt bei Ducati. "Ich war zum ersten Mal mit den Ducati-Fahrern zusammen an der Strecke, und es war wie immer sehr interessant. Ich wollte ihre Meinung hören, um mir ein Bild von der Gesamtsituation machen zu können", so der 53-Jährige.

"Am letzten Tag haben wir einige besondere Dinge getestet, die uns dabei helfen sollten, die richtige Richtung für die Zukunft zu finden. Der Rahmen ist ein Labor für die zukünftige Entwicklung, und obwohl wir noch mehr Zeit brauchen, sind wir sehr zufrieden", blickt Gobmeier auf den Test zurück. "Die Rückmeldungen der Fahrer über den neuen Tank sind sehr gut. Wir haben versucht, den Schwerpunkt und die Gewichtsverteilung zu verändern, das hat ihnen geholfen, ein besseres Gefühl zu bekommen."

Vor allem Nicky Hayden war mit dem neuen Tank sehr zufrieden, die veränderte Gewichtsverteilung kam dem US-Amerikaner entgegen. Den positiven Trend will Ducati nun beim nächsten Test in Jerez bestätigen: "In Jerez werden wir einige Neuerungen am Rahmen, der Elektronik und dem Motor testen", sagt Gobmeier. "Wir möchten einerseits sehen, ob wir mit den neuen Lösungen in die richtige Richtung gehen und andererseits die Fortschritte aus Sepang bestätigen."

Fotoquelle: Ducati

Diesen Beitrag empfehlen

Artikel bewerten

Bewerte diesen Artikel

Fremde Bewertungen

Weitere interessante Artikel

Weitere interessante Videos

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Versicherungsvergleich

Neuwagen

NEUWAGEN zu Top-
Konditionen, mit voller
Herstellergarantie
und zu attraktiven
Zinsen finanziert.

Hier klicken zu den Top-Angeboten

Gebrauchtwagen

Günstige Gebrauchtwagen-Angebote

Finden Sie Ihren Gebrauchtwagen.

Gebrauchtwagen-Angebote
Anzeige