Honda-Pilot Stefan Bradl möchte die verlorenen Punkte von Katar aufholen

MotoGP 2013

— 02.05.2013

Bradl: Platz fünf momentan das Maximum

Der LCR-Honda-Pilot ist froh, wieder in Europa zu fahren und strebt wie in Austin ein Top-5-Ergebnis an - Sturz von Katar hallt noch etwas nach

Der Saisonstart von Stefan Bradl war mit dem Sturz von Katar alles andere als optimal. In Austin fand der Deutsche aber wieder zu alter Stärke und fuhr als Fünfter elf wichtige Punkte ein. Damit liegt der Honda-Pilot momentan aber nur auf Position zehn der Fahrerwertung. "Wir sind mit einem Sturz ins erste Rennen gestartet, was nicht gerade optimal war", blickt er zurück. "Wir hatten von Beginn an Probleme, die Haftung am Vorderrad aufzubauen. Als die Fahrer mich überholten, versuchte ich, ihnen zu folgen."

"Austin war eine Erleichterung. Durch den Ausfall haben wir viele Punkte verloren. Man braucht etwa vier Rennen, um das wieder aufzuholen. Das ist nicht einfach", weiß Bradl. "Wir versuchen, jedes Rennen bestmöglich zu beenden. Texas war gut. Ich denke, das ist mehr oder weniger die Position, die möglich ist. Natürlich versuchen wir, schneller zu werden, um näher an die Spitzenleute heranzukommen und sie herauszufordern. Doch im Moment ist das unser Maximum."

"Ich freue mich schon sehr auf die erste Runde in Europa. Wir haben das Bike hier im März getestet und konnten nützliche Daten für das Rennwochenende sammeln", erklärt der Moto2-Champ von 2011. "Ich war mit dem Bike und der gesamten Abstimmung zufrieden. Ich bin froh, wieder hier zu sein, weil wir in Europa zum Standard-Zeitplan zurückkehren. Die Atmosphäre speziell hier in Spanien ist sehr herzlich."

"Nachdem ich in Katar nicht ins Ziel gekommen bin, war ich froh, dass ich in Austin mit den Jungs an der Spitze mitmischen konnte. Die Rennstrecke dort ist eine sehr technische Strecke. Ich denke, wir werden in Jerez mit einer guten Basis und hoher Motivation ankommen, um unsere Position in den Top 5 zu verteidigen", berichtet der LCR-Pilot, der am Montag wie alle anderen Spitzenfahrer ebenfalls am Test teilnehmen wird: "Wir planen, am Montag zu testen. Ich weiß aber nicht, ob wir neue Teile haben werden. Wir konzentrieren uns momentan nur auf das Rennwochenende."

Fotoquelle: FGlaenzel

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.