Nicky Hayden und Andrea Dovizioso möchten ihren Fans eine gute Show bieten

MotoGP 2013

— 28.05.2013

Ducati: Dank Test und Fans in Mugello näher dran?

Anfang Mai testete Ducati die Desmosedici in Mugello und erarbeitete bereits ein Setup: Können Andrea Dovizioso und Nicky Hayden das im Rennen umsetzen?

Ducati kommt nach dem guten Teamergebnis von Le Mans mit mehr Selbstbewusstsein zum Rennen in Mugello. Das liegt sicher auch an der Tatsache, dass das Team vor einigen Wochen in Mugello testete, um sich auf den fünften Lauf der Saison vorzubereiten. Doch beim Test war es recht frisch. Für das Rennen sind hohe Temperaturen vorausgesagt. Können Andrea Dovizioso und Nicky Hayden dennoch ums Podium kämpfen?

"Ich kann das Mugello-Wochenende kaum erwarten. Es ist der schönste Kurs auf der Welt", freut sich "Dovi", der im vergangenen Jahr auf dem Podium stand. "Es ist Ducatis Heimat und es werden sicher viele Fans da sein. Es wird sicher sehr viel Spaß machen, dort zu fahren. Wir hatten bereits einige Tests und werden vorbereitet sein, auch wenn es schwierig sein wird, weil wir seit Le Mans nichts an der GP13 verändert haben."

"Es ist eine anspruchsvolle Strecke, die körperlich herausfordernd und sehr schnell ist. Ich denke nicht, dass es schlecht für uns sein wird", prognostiziert der Italiener, der im Regen von Le Mans knapp an einem Podestplatz scheiterte. "Mugello war immer ein guter Kurs für mich. Die Unterstützung von Ducati und den Fans sollte uns dabei helfen, ein gutes Wochenende zu haben."

Hayden mit guten Erinnerungen

Teamkollege Hayden weiß, dass die Desmosedici in Mugello besser funktioniert als auf anderen Kursen. Im vergangenen Jahr kämpfte der US-Amerikaner mit Dovizioso, Stefan Bradl, Cal Crutchlow und Valentino Rossi um einen Podestplatz. "Natürlich sind wir sehr gespannt darauf, nach Mugello zu kommen. Es ist ein tolles Rennen auf einer tollen Strecke mit einer tollen Atmosphäre - einer der besten Grand Prix des Jahres, besonders wenn man für Ducati fährt."

"Unser Motorrad wurde für diesen Kurs gebaut. Hoffentlich funktioniert es gut. Die Gerade liegt der Desmosedici, weil man sehr schnell darauf zu fährt. Es ist ein schwieriger Kurs, sehr herausfordern, technisch und körperlich anstrengend. Es gibt viele blinde Sektionen und Höhenunterschiede. Doch es ist ein Kurs, den ich sehr mag", betont Hayden. "Wir erwarten keine Wunder, doch ich denke, dass wir gut sein können. Die italienischen Ducati-Fans haben viel mit uns durchgemacht und es wäre schön, wenn wir Mugello mit einem Ergebnis verlassen könnten, auf das sie stolz sein können."

Pirro wieder auf der Labor-Maschine

Neben den Werkspiloten wird auch Michele Pirro wieder mit dabei sein und genau wie in Jerez mit dem Labor-Motorrad an den Start gehen. "Zuerst einmal bin ich sehr froh, meinen zweiten Wildcard-Einsatz zu absolvieren. Ich möchte Ducati für diese Chance danken." Pirro freut sich, die Pramac-Ducati wieder gegen die Versuchs-Maschine zu tauschen, die er deutlich besser kennt: "In Le Mans gab ich mein Bestes, um mich an die Standard-GP13 zu gewöhnen, die sich von der Entwicklungsmaschine unterscheidet, zu der ich an diesem Wochenende zurückkehren werde."

"Mugello ist unweit der Ducati-Büros. Wir haben hier sehr viel getestet. Ich bin also bereit für das Rennen. An den beiden vergangenen Rennen hintereinander teilzunehmen, hat mir bei der Vorbereitung geholfen. Ich konnte einige wichtige Daten für das Team sammeln und mit meinen Rundenzeiten näher an die Spitzenpiloten herankommen. Es wäre toll, vor den italienischen Fans ein gutes Ergebnis zu holen, damit wir zeigen können, dass wir mit dem Motorrad auf dem richtigen Weg sind", so Pirro.

"Mugello ist unser Heimrennen. Wir konnten zu Beginn des Monats hier testen und haben bereits eine Vorstellung vom Setup, das wir benutzen werden", erklärt Vittoriano Guareschi, der Teammanager des Ducati-Werksteams. "Es könnte im Juni in Mugello heiß werden. Das wäre eine Variable im Vergleich zum Test, bei dem es recht kühl war. Nicky und Andrea arbeiteten beim Test gut und wir haben wichtige Daten von ihnen und unseren Testfahrern. Wir erwarten, ein gutes Rennen zu haben. Es werden viele Ducati-Leute in Mugello zur Unterstützung dabei sein. Zudem erwarten wir viele Ducati-Fans. Jeder auf einer der Tribünen lässt sich immer etwas Besonderes einfallen, um seinen Enthusiasmus zu zeigen. Wir sind darauf gespannt, was uns in diesem Jahr erwartet."

Fotoquelle: Ducati

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.