Bradley Smiths kleiner Finger der linke Hand wird dauerhaft geschädigt bleiben

MotoGP 2013

— 04.06.2013

Smith bekommt grünes Licht für Barcelona

Obwohl sich die Handverletzung von Bradley Smith als schwerwiegender herausgestellt hat, kann der Brite beim nächsten Rennen in Barcelona starten

Bradley Smith kann beim kommenden Rennen der MotoGP in Barcelona an den Start gehen, auch wenn sich seine Handverletzung bei einer Untersuchung durch Spezialisten als schwerwiegender als zunächst gedacht herausgestellt hat. Der Tech-3-Pilot war im Freien Training gestürzt, wobei seine linke Hand unter dem rutschenden Motorrad eingeklemmt worden war. Dabei hatte sich der Brite eine tiefe Fleischwunde am kleinen Finger zugezogen, die ihm im weiteren Verlauf des Wochenendes behinderte. Doch Smith biss auf die Zähne und wurde im Rennen Neunter.

Am Montag begab sich der Brite zur weiteren Untersuchung und Behandlung zu einem Handspezialisten in San Marino. "Die gute Nachricht ist, dass ich für das nächste Rennen in Barcelona fit sein werde", sagte Smith im Anschluss zu 'motogp.com'. Allerdings brachte die Untersuchung eine weitere Verletzung zu Tage. "Die schlechte Nachricht ist, dass ich mir das Kahnbein der linken Hand gebrochen habe und der kleine Finger meiner linken Hand permanent gekrümmt bleiben wird", berichtet Smith.

"Die Ärzte konnten die geplante Hauttransplantation nicht durchführen, weil das Gewebe des kleinen Fingers zu sehr geschädigt war, aber sie sind zuversichtlich, dass es, genau wie der Handbruch, heilen wird", so der 22-Jährige. Smith wird entgegen der ursprünglichen Planung nicht nach Großbritannien zurückkehren, sondern sich bis zum Rennen in Barcelona (14. bis 16. Juni) in Italien behandeln lassen.

Fotoquelle: Tech 3

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung