Randy de Puniet steht spätestens seit 2011 mit Suzuki in Verbindung (Archivbild)

MotoGP 2013

— 13.06.2013

Suzuki: Erster Vergleich mit der Konkurrenz

Am kommenden Montag misst sich der neue Suzuki-Prototypen in Barcelona erstmals mit der MotoGP-Konkurrenz - Davide Brivio fiebert dem Test entgegen

Randy de Puniet testete den neuen Suzuki-Prototypen bereits zwischen Le Mans und Mugello. Am kommenden Montag sitzt der Franzose erneut auf der Neukreation der Japaner. Erstmals wird das Motorrad zusammen mit der Konkurrenz auf der Strecke unterwegs sein. Auf den ersten Vergleich ist nicht nur Suzuki gespannt. Die gesamte MotoGP-Szene fiebert dem Krftemessen entgegen.

Beim Test in Motegi verfehlte de Puniet die Vorgaben aus dem vergangenen Jahr recht deutlich. Doch bei Suzuki war man mit den ersten Eindrcken durchaus zufrieden: "Es war eine sehr gute Erfahrung. Wir sind alle ziemlich begeistert. Wir sind fr eine paar Tage nach Motegi gegangen und hatten keine Probleme mit dem Motorrad", berichtet Berater Davide Brivio im Gesprch mit 'MotoGP.com'.

"Wir werden am Montag nach dem Grand Prix in Barcelona testen und danach einige weitere Tests in Europa absolvieren. Der genaue Zeitplan muss noch klar definiert werden", bemerkt Brivio. "Dieser Montag wird interessant sein: Die Hauptaufgabe ist es, zu verstehen, welches Level das Motorrad erreicht, falls Suzuki sich dazu entscheidet, 2014 zurckzukehren. Das wurde noch nicht entschieden. Wir werden sehen, wie gro der Rckstand ist und dann entscheiden, was wir tun mssen."

Fotoquelle: Suzuki

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen gnstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung