Yamaha-Werkspilot Jorge Lorenzo möchte die Form von Mugello konservieren

MotoGP 2013

— 13.06.2013

Lorenzo sorgt sich um die hohen Temperaturen

Der Mugello-Sieger geht als Favorit ins Barcelona-Wochenende und hofft, dass die M1 mit den hohen Temperaturen zurechtkommen wird

Vorjahres-Sieger Jorge Lorenzo kommt mit einer breiten Brust nach Barcelona. Der Yamaha-Pilot wei, dass seine M1 auf dem anspruchsvollen Kurs sehr gut funktioniert. Zudem hat der Spanier durch den Sieg in Mugello Selbstvertrauen getankt. "Es war ein wichtiges Rennen nach dem unerwarteten siebten Platz in Le Mans. Wir waren von Beginn an sehr konkurrenzfhig. Wir konnten den Sieg aus dem Vorjahr wiederholen. Ich hoffe, dass wir dieses gute Gefhl konservieren knnen und wenn mglich hier ebenfalls gewinnen oder ansonsten auf das Podium zu fahren", bemerkt er.

"Ich habe sehr viele Jahre in Barcelona gelebt. Es ist das Rennen, bei dem ich am nchsten an meiner Insel - Mallorca - dran bin. Es ist ein ziemlich besonderer Kurs fr mich. Ich hatte hier viele gute Ergebnisse. Ich denke, dass der Kurs der Yamaha und mir liegt. Das mssen wir ausnutzen", betont Lorenzo, der als WM-Zweiter nach Montmelo kommt. Auf WM-Leader Dani Pedrosa fehlen momentan zwlf Punkte.

In Barcelona mchte Lorenzo den Rckstand verringern. Doch in Jerez litten die Yamaha-Piloten stark unter den hohen Temperaturen. In Barcelona ist es momentan ebenfalls ziemlich hei. "Als ich an der Strecke ankam, erkannte ich, dass es ziemlich warm ist - eventuell sogar zu warm. Doch es ist fr alle gleich. Wir mssen bei allen Bedingungen mglichst schnell sein", fordert Lorenzo, der Barcelona nicht mit Mugello vergleichen mchte: "Der Kurs ist anders als Mugello. Mugello ist flssiger. Der Kurs hier fhrt sich nicht so rund. Doch die mittelschnellen Kurven sollten unserem Motorrad liegen."

Fotoquelle: FGlaenzel

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen gnstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung