Martin Bauer hat das neue CRT-Bike schon mehrmals getestet

MotoGP 2013

— 07.07.2013

Bauer startet mit neuem CRT-Projekt in Brünn

Erstmals in der Geschichte der MotoGP geht beim Grand Prix in Brünn ein rein deutschsprachiges Team an den Start - Martin Bauer fährt eine Neuentwicklung

Drei Österreicher haben eine Vision zur Wirklichkeit werden lassen: Teammanager Andreas Bronnen, Cheftechniker Fritz Schwarz und Fahrer Martin Bauer hoben ein CRT-Projekt aus der Taufe und machten es konkurrenzfähig. CRT steht für ein Claiming Rule-Team, in dem der Fahrer auf einem Prototypen-Chassis, allerdings mit auf der Serie basierendem Motor, gegen reinrassige Prototypen der großen Hersteller wie Honda, Yamaha und Ducati antritt. Am 25. August 2013 hat das "Remus Racing Team powered by S & B Motorsport" beim Großen Preis von Tschechien in Brünn Grand-Prix-Premiere.

Voraussetzung für die Zulassung zum Grand Prix ist eine Qualifikationszeit, die in Brünn bei 2:03,9 Minuten liegt. Das sind sieben Prozent mehr als die schnellste Trainingsrunde des Vorjahres-Besten. Bauer erreichte die Vorgabe mit der CRT-Maschine bereits beim ersten Rollout auf der tschechischen Strecke im Juni. Bei Bauer handelt es sich um den dreifachen Superbike-Champion aus der Internationalen Deutschen Meisterschaft (IDM). Der zweite Test, der in dieser Woche stattfand, bestätigte die Ergebnisse.

Erstmals unterwegs mit den obligatorischen Einheitsreifen von Bridgestone, wie sie in der Weltmeisterschaft vorgeschrieben sind, sowie neu eingebauten Karbonbremsen, verbesserte Bauer seine Runden-Bestzeit auf 2:01,405 Minuten. Damit unterbot er die 107-Prozent-Hürde der Qualifikation mehrfach. Bauer fuhr über 100 Trainingsrunden. Das entspricht fünf Grand-Prix-Distanzen. Die offiziell beglaubigten Zeiten wurden wie schon beim ersten Rollout umgehend an IRTA-Generalsekretär Mike Trimby weitergeleitet.

Die endgültige Bestätigung der Wild-Card-Anfrage für das Team durch die Grand-Prix-Kommission ist nur noch Formsache. Basis des CRT-Bikes ist der von Fritz Schwarz getunte Motor einer BMW S1000RR, den er in ein Suter-Chassis integrierte. Sein nächstes Training wird Bauer exklusiv am 7. und 8. August in Brünn absolvieren. Bis dahin erfolgt die nächste Ausbaustufe des CRT-Motors und es wird noch einige Fahrwerksänderungen geben.

"Es ist ein unglaubliches Gefühl, so ein Motorrad zu fahren und es hat meine Erwartungen weit übertroffen", sagt Bauer begeistert. "Ich bin froh, dass ich nach nur zwei Tagen Testbetrieb auch sehr gute Ergebnisse mit den neuen Bridgestone-Reifen erzielen konnte. Natürlich steckt noch viel Potential in unserem CRT-Bike. Auch wenn wir bisher viel erreicht haben - die letzten zehn Prozent herauszukitzeln ist am Schwersten."

"Man kann keine Wunder von unserem Grand-Prix-Debüt erwarten, denn die anderen Teams haben uns gegenüber viel Erfahrungsvorsprung. Wenn ich mich aber an die Anfänge von anderen CRT-Teams erinnere, dann trennen uns in dieser Hinsicht Welten. Ich denke, dass wir gar nicht so schlecht dastehen und manche überraschen werden." Teammanager Bronnen will zeigen, was ein kleines Team aus den technischen Möglichkeiten herausholen kann.

"Wir wollen den Beweis antreten, dass es auch einem kleinen engagierten Team möglich ist, so ein Projekt zu stemmen und den Sponsoren eine werbewirksame Plattform zu bieten. Viele Kritiker haben unser Projekt zuerst belächelt und geglaubt, dass wir niemals in der Lage wären, es Realität werden zu lassen. Nun haben wir es geschafft und die vorgelegten Trainingszeiten sind konstant und keine Eintagsfliege."

Trotzdem wartet auf Tuner Schwarz noch viel Arbeit: "Die Standfestigkeit des Motorrads ist bewiesen, doch mit den Einheitsreifen von Bridgestone haben wir keine Erfahrungen und können auf keine Daten zurückgreifen. Um die optimale Dämpfung der Federelemente an der Maschine herauszuarbeiten, bedarf es auch ganz neuer Ansätze. Aber ich bin davon überzeugt, dass wir bei unserem Grand-Prix-Auftritt eine gute Leistung abliefern."

Fotoquelle: Remus Racing Team

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.