Jorge Lorenzo ist offensichtlich bereits auf dem Weg nach Laguna Seca

MotoGP 2013

— 17.07.2013

Lorenzo: Fährt er oder fährt er nicht?

Die Ärzte geben grünes Licht für einen Start in Laguna Seca, empfehlen Jorge Lorenzo aber, nicht zu fahren - Teamkollege Rossi: "Warum nicht?"

Weltmeister Jorge Lorenzo musste beim Grand Prix am Sachsenring seinen ersten Nuller der Saison einstecken. Nach einem erneuten Sturz auf das lädierte Schlüsselbein musste der Spanier sich ein zweites Mal operieren lassen. Nach der Operation gab er via 'Twitter' bekannt, erst wieder in Indianapolis nach der Sommerpause an den Start zu gehen. Doch nun scheint es, als ob er doch in Laguna Seca fahren wird.

Am Dienstag unterzog sich Lorenzo in Barcelona einer Untersuchung. "Seine Verletzung heilt gut und verläuft normal. Die eingesetzte Platte ist gut positioniert und wir sind mit der Entwicklung der Verletzung zufrieden", wird Dr. Marc Cots von 'MotoGP.com' zitiert. "Jorge ist jetzt in der Lage, zu fahren, wie er es in Assen nach der vorausgegangenen Operation tat."

"Unser Rat ist aber, vorsichtig zu sein und das Risiko eines weiteren Sturzes zu vermeiden. Die Entscheidung, wann er zurückkommt, liegt aber komplett in seinen Händen. Ich denke, er wird die Entscheidung bald treffen", so Cots. Lorenzos Crew ist bereits nach Laguna Seca gereist, um für den Fall gerüstet zu sein. Bei den Markenkollegen Valentino Rossi und Cal Crutchlow sorgt eine mögliche Rückkehr in Kalifornien für unterschiedliche Meinungen.

"Ich glaube, dass er diesmal etwas weiser sein wird", prognostiziert Tech-3-Pilot Crutchlow. "Der Renninstinkt sagt dir, dass du sofort zurückkommen willst, und er war in Assen fantastisch. Es war wirklich beeindruckend. Ich glaube, dass er nach der zweiten Operation das Risiko nicht erneut eingehen wird. Wenn man eine lange Karriere haben will, dann ist es besser, wenn man sich nicht verletzt."

"Das ist nur mein Gedanke, aber ich glaube, dass er in Laguna fahren wird", blickt Teamkollege Rossi voraus. "Ich weiß nichts Genaues, das ist nur mein Gefühl. Die Operation war okay und er hat eine Woche Zeit. Natürlich war Jorge zunächst frustriert, aber ich weiß, was in seinem Kopf vorgeht. Nach einigen Tagen fühlt man sich nicht so schlecht und fragt sich: 'Warum nicht?'"

Fotoquelle: Yamaha

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.