Valentino Rossi fehlt noch ein kleiner Schritt an die Spitze

MotoGP 2013

— 20.07.2013

Rossi mit seinem Auftakt zufrieden

Yamaha-Werksfahrer Valentino Rossi mischt in Laguna Seca am Freitag im Spitzenfeld mit - Von Marc Marquez ist der Superstar nicht überrascht

Valentino Rossi mischte am ersten Trainingstag auf der berühmten Berg- und Talbahn Laguna Seca im Spitzenfeld mit. Im Vormittagstraining musste sich der Yamaha-Werksfahrer nur knapp Cal Crutchow (Tech-3-Yamaha) geschlagen geben und belegte Platz zwei. Am Nachmittag war Rookie Marc Marquez nicht zu halten. Rossi wurde mit drei Zehntelsekunden Rückstand Vierter. "Die Rundenzeit war nicht so schlecht", meint der Italiener über das erste Training. "Ich war recht schnell, wenn man bedenkt, wie schwierig die Bedingungen waren."

"Die Strecke war trocken, aber durch den Nebel hat das Visier beschlagen. Die Strecke hat guten Grip, aber zu pushen war beängstigend. Mit dem ersten Training bin ich zufrieden, weil die Rundenzeit nicht so schlecht war. Ich war gleichauf mit Cal und Marc. Es wurde schon schnell gefahren." Speziell von Marquez zeigt sich Rossi beeindruckt: "Für mich ist es keine Überraschung, dass er schon vorne ist."

"Er ist mutig, aber vor allem fährt er das Motorrad sehr gut. Für ihn ist eine neue Strecke kein Problem. Ich erwarte, dass er um den Sieg kämpfen kann. Ich glaube auch, dass ich gewinnen kann. Mein generelles Ziel sind Punkte und Podestplätze", gibt Rossi die Marschrichtung vor. Marquez ist auch in Laguna Seca ein starker Gegner. Rossi ist mit seinem Auftakt zufrieden. "Ich bin recht glücklich mit meinem ersten Tag. Es war nicht so schlecht und ich war in beiden Trainings in der Spitzengruppe dabei."

"Es ist eine schwierige Strecke, um die richtige Abstimmung zu finden. Es ist hier auch körperlich anstrengend, weshalb es am Sonntag sicherlich ein langes Rennen wird. Mit dem Motorrad fühle ich mich recht gut. Es ist nicht so schlecht, aber wir müssen es noch besser machen, und die Balance, die Bremse und die Beschleunigung verbessern. Wir arbeiten daran, unsere Performance zu verbessern, weil wir nicht so weit zurückliegen, aber nicht ganz vorne sind. Hoffentlich können wir uns morgen verbessern, damit die Balance besser wird und ich einen guten Rhythmus fahren kann."

Fotoquelle: Yamaha

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.