MotoGP 2013

— 01.09.2013

Unfall von Marquez: Schlüsselbein ausgerenkt

Marc Marquez verletzt sich bei einem Sturz im Aufwärmtraining die linke Schulter - Sein Start beim Grand Prix von Großbritannien ist fraglich



Nach dem Unfall im Moto2-Warmup spielten sich auch im Aufwärmtraining der MotoGP-Klasse, das mit acht Minuten Verspätung startete, Dramen ab. Bei Sonnenschein und einer Asphalttemperatur von rund 15 Grad ereignete sich in Silverstone rund sechs Minuten vor Ablauf der Zeit ein Unfall, der die Vorzeichen in der Weltmeisterschaft auf den Kopf stellen könnte. Zunächst ging Cal Crutchlow in Kurve acht zu Boden. Beim Anbremsen klappte dem Briten das Vorderrad ein. Crutchlow konnte den dritten Sturz an diesem Wochenende nicht fassen und stapfte kopfschüttelnd davon.

Plötzlich kam ein Streckenposten angelaufen und deutete Crutchlow, dass er schnell weglaufen solle. Die Streckenposten waren auf zack und dank ihrer Aufmerksamkeit gab es keine schweren Verletzten. Einige Momente nach Crutchlow stürzte auch Marc Marquez an genau der gleichen Stelle. Seine Honda hielt mit hohem Tempo auf die gestrandete Tech 3 zu, die die Streckenposten versuchten zu bergen. Sie realisierten die Gefahr und liefen weg. Mit hoher Geschwindigkeit torpetierte die Honda die Yamaha. Die Streckenposten hatten großes Glück.

Dagegen hielt sich Marquez die linke Schulter. Er wurde sofort ins Medical Centre gebracht und auf den Verdacht einer Schlüsselbeinverletzung untersucht. Laut ersten Informationen hat er sich das linke Schlüsselbein ausgerenkt. Ob der WM-Führende am Nachmittag den Grand Prix von Großbritannien starten kann, ist zur Stunde noch unklar. Im Laufe der 20 Minuten stürzten auch Yonny Hernandez (PBM), Michele Pirro (Pramac-Ducati) und Nicky Hayden (Ducati). Diese Unfälle gingen zum Glück glimpflich aus.

Sportlich gesehen hatte Marquez vor seinem Sturz die Bestzeit in 2:02,531 Minuten aufgestellt. Jorge Lorenzo (Yamaha) war um 0,267 Sekunden langsamer und reihte sich als Zweiter ein. Dahinter folgten Hayden (+0,462 Sekunden), Stefan Bradl (LCR-Honda/+0,472) und Alvaro Bautista (Gresini-Honda+0,598). Valentino Rossi (Yamaha) und Dani Pedrosa (Honda) landeten mit mehr als einer Sekunde Rückstand auf den Plätzen sieben und acht.

Fotoquelle: Repsol

Diesen Beitrag empfehlen

Artikel bewerten

Bewerte diesen Artikel

Fremde Bewertungen

Weitere interessante Artikel

Weitere interessante Videos

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Versicherungsvergleich

Neuwagen

NEUWAGEN zu Top-
Konditionen, mit voller
Herstellergarantie
und zu attraktiven
Zinsen finanziert.

Hier klicken zu den Top-Angeboten

Gebrauchtwagen

Günstige Gebrauchtwagen-Angebote

Finden Sie Ihren Gebrauchtwagen.

Gebrauchtwagen-Angebote
Anzeige