Alle Jahre wieder: Cal Crutchlow hat in Silverstone einfach kein Glück

MotoGP 2013

— 04.09.2013

Crutchlow macht sich Sorgen um angeschwollenen Arm

Ausgerechnet beim Heimspiel in Silverstone zieht sich Cal Crutchlow bei einem Sturz eine Verletzung zu - Arm seit Sonntag auf das Doppelte angeschwollen

Das Rennwochenende beim Heimrennen in Silverstone war für Tech-3-Pilot Cal Crutchlow eine Enttäuschung. Nach drei Trainings-Stürzen fuhr der Brite im Rennen nur zu Platz sieben. Vom erhofften Podestplatz war der Yamaha-Pilot, der immerhin aus Startreihe eins ins Rennen ging, etwa 25 Sekunden entfernt. Durch das schwache Ergebnis beim zwölften Rennen der Saison verlor Crutchlow in der Fahrerwertung weitere Punkte auf Valentino Rossi.

Sechs Rennen vor dem Ende der Saison liegt der zukünftige Ducati-Pilot 20 Punkte hinter Markenkollege Rossi, der die vergangenen vier Rennen vor dem ehemaligen Supersport-Weltmeister beenden konnte. Und es kommt noch schlimmer: Durch den ersten der drei Silverstone-Stürze zog sich Crutchlow eine Armverletzung zu, die er nun auf der Isle of Man untersuchen lassen möchte.

Crutchlow stürzte im dritten Freien Training am Samstagvormittag bei hoher Geschwindigkeit. Dabei schürfte sich der Tech-3-Pilot seinen rechten Arm ab. Daraufhin schwoll der Arm auf die doppelte Größe an. Seit Sonntag hat sich an diesem Zustand nicht viel getan. Entsprechend nervös ist Crutchlow: "Ich ließ den Arm bereits wegen Armpump operieren. Doch das ist nicht die Ursache. Ich hatte keine Armpump-Probleme im Rennen. Ich muss nur sicherstellen, dass es bis Misano in Ordnung ist", wird der Brite von 'Motor Cycle News' zitiert.

"Er ist doppelt so dick wie normal. Doch es gibt einen Grund, warum sich Flüssigkeit angesammelt hat. Mein heftiger Aufschlag ist dafür verantwortlich. Dadurch ist im Inneren irgendetwas schief gelaufen. Ich muss es untersuchen lassen", bestätigt Crutchlow, der seit seiner Vertragsunterzeichnung bei Ducati nicht viel Glück hat. Bei den vergangenen vier Rennen sammelte der momentane WM-Fünfte nur 29 Punkte. Der bisher letzte Podestplatz gelang ihm beim Deutschland-Grand-Prix im Juli.

Fotoquelle: Tech 3

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.