Aspar-Pilot Aleix Espargaro genoss die Erfahrung auf vier Rädern

MotoGP 2013

— 09.09.2013

Espargaros bestreiten 24-Stunden-Rennen

Aleix und Pol Espargaro haben in Barcelona an einem Autorennen teilgenommen und die Erfahrung auf vier Rädern genossen

Obwohl die Piloten der Motorrad-Weltmeisterschaft seit dem Ende der Sommerpause in Indianapolis, Brünn und Silverstone drei aufeinanderfolgende Rennen fahren mussten, entschieden sich die Espargaro-Brüder dazu, in Barcelona an einem Langstreckenrennen teilzunehmen. Mit einem Renault Clio Cup von Black-Motorsport gingen Aleix und Pol Espargaro an den Start.

Sie teilten sich den Kleinwagen mit Ignacio Escofet und Jordi Gaig und beendeten das Rennen auf Platz 39 von 63 gestarteten Teams. "Ich bin sehr froh. Es hat mir sehr viel Spaß bereitet, doch jetzt bin ich müde", bemerkt Aleix Espargaro gegenüber 'MotoGP.com'. "Das Auto war am Ende ziemlich kaputt, weil wir viele Zusammenstöße mit anderen Autos hatten, doch mir hat es Freude bereitet. Es hat Spaß gemacht, doch ich hätte gerne 200 PS mehr gehabt."

"Es war eine tolle Erfahrung und ich hoffe, dass ich es in der Zukunft wiederholen kann", hält der MotoGP-Pilot fest. Auch Bruder Pol wünscht sich eine Wiederholung: "Sicher möchten wir das wiederholen, doch es hängt davon ab, ob wir an dem Wochenende einen Grand Prix haben. Ich würde es gerne besser machen und weniger Probleme haben", schildert der Pons-Pilot.

Fotoquelle: Aspar

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.