Die Honda-Werkspiloten sind auch in Misano Anwärter auf den Sieg

MotoGP 2013

— 10.09.2013

Honda: Baut Marquez in Misano die Führung aus?

WM-Leader Marc Marquez kommt mit guten Erinnerungen nach Misano - Dani Pedrosa hofft auf mehr Glück als beim Rennen im Vorjahr

MotoGP-Rookie Marc Marquez kommt als WM-Führender nach Misano und wird auch nach dem Rennwochenende in Italien an der Spitze der Fahrerwertung stehen. Mit einem Vorsprung von 30 Punkten kann der Spanier auf unnötige Risiken verzichten. Da Marquez in den vergangenen drei Jahren in der Moto2 und bei den 125ern gewann, dürfte der 20-Jährige auch in der MotoGP ein Kandidat für den Sieg sein.

"Mir geht es nach meinem Sturz in Silverstone deutlich besser. Hoffentlich werde ich an diesem Wochenende in perfekter Verfassung sein. Ich werde etwas später als gewohnt in Italien ankommen, weil ich noch ein paar Physiotherapien an meiner Schulter machen lasse", bemerkt der Honda-Werkspilot, der auf dem winkligen Kurs in Misano bisher gut zurechtkam.

"Misano hat viele Bremszonen und ist verglichen mit den anderen im Kalender ein kleinerer und langsamerer Kurs. Ich bin gespannt, wie es mit einer MotoGP-Maschine ist. Das Ziel besteht wieder darin, wie gewohnt zu arbeiten und uns so gut es geht auf Sonntag vorzubereiten", so Marquez. Teamkollege Dani Pedrosa hat sechs Rennen vor dem Ende der Saison bereits 30 Punkte Rückstand.

Seinen bisher letzten Misano-Sieg feierte Pedrosa in der Saison 2010. Seit dem Rennen in Barcelona überquerte Teamkollege Marquez die Ziellinie stets vor Pedrosa. "Nach Silverstone war ich etwas enttäuscht. Wir wussten, dass wir im Rennen schnell genug sind, damit wir um den Sieg kämpfen können", gesteht der Vizeweltmeister von 2012. "Wir müssen aus den Fehlern lernen und weitermachen."

"Misano ist eine schwierige Strecke. Das Haftungsniveau stellt eine Herausforderung dar. Doch ich fahre gerne dort. Ich hatte in der Vergangenheit gute Ergebnisse, auch wenn ich im vergangenen Jahr am Renntag einen Alptraum erleben musste", erklärt Pedrosa, der im vergangenen Jahr von Hector Barbera aus dem Rennen gerissen wurde. "Wir sind in diesem Jahr zuversichtlich und versuchen, in der Meisterschaft Punkte auf Marc gutzumachen."

Fotoquelle: Honda

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.